Der Winter setzte erstes Zeichen
Aktualisiert

Der Winter setzte erstes Zeichen

Mitten im Hochsommer hat sich bei uns der Winter gemeldet: In den Ostalpen und im Bündnerland gabs gestern Schnee bis auf 1600 Meter hinunter.

Auch im Flachland durften Schirm oder Regenschutz am Wochenende beim Spaziergang nicht fehlen.

Schuld ist ein umfangreiches Tief mit Kern über Südskandinavien, das mit starken Höhenwinden feuchte Polarluft in die Schweiz schaufelte. Glücklich war, wer sich jenseits des Gotthards befand: In der Sonnenstube gabs und gibts Nachmittagstemperaturen um die 25 Grad.

Deine Meinung