Aktualisiert 06.02.2008 13:01

Der Yogi der Beatles ist tot

Der Gründer der Bewegung Transzendentale Meditation, Maharishi Mahesh Yogi, ist gestorben.

Der einstige geistliche Mentor der Beatles sei am Dienstagabend in seinem Haus im niederländischen Vlodrop friedlich eingeschlafen, erklärte TM-Sprecher Bob Roth. Der Maharishi, dessen Alter auf 91 geschätzt wurde, hatte Ende Januar seinen Rückzug aus der Öffentlichkeit erklärt.

Er lehrte die Transzendentale Meditation (TM) seit 1955. Sie soll von sechs Millionen Menschen praktiziert werden und sieht zwei Mal am Tag eine 20-minütige Meditationsübung vor.

Grössere Aufmerksamkeit erzielte die Bewegung, nachdem die Beatles 1968 deren Ashram in Indien aufsuchten.

«Yogi-Flieger» in Seelisberg

In den Achtziger-Jahren war das Urner Bergdorf Seelisberg Hauptsitz von Guru Maharishi Maheshs «Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung». Berichte über Yogis, die durch Meditation imstande seien, zu schweben oder gar zu fliegen, beunruhigten oder belustigten - je nach Standpunkt - die Bevölkerung.

1990 bezog der Maharishi ein ehemaliges Franziskanerkloster bei Vlodrop, einem Dorf in den Niederlanden nahe der deutschen Grenze. Das 26 Hektar grosse Anwesen dient inzwischen als Hauptsitz der TM-Bewegung.

$$VIDEO$$ (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.