Archivfund: «Derrick» war in der Waffen-SS
Aktualisiert

Archivfund«Derrick» war in der Waffen-SS

«Hol schon mal den Wagen, Harry» - diesen Satz kennt jeder. Doch es müsste eher heissen: «Hol schon mal den Panzer, Harry.» Denn Horst Tappert war Mitglied der berüchtigten Waffen-SS.

von
gux
Horst Tappert, der erfolgreichste deutsche TV-Kriminalist, spielte über zwanzig Jarhen lang den «Derrick»

Horst Tappert, der erfolgreichste deutsche TV-Kriminalist, spielte über zwanzig Jarhen lang den «Derrick»

«Derrick», der Name ist in ganz Europa bekannt: Horst Tappert spielte den trockenen TV-Kommissar von 1974 bis 1998. Jetzt, nach Tapperts Tod, ist herausgekommen: Er war Mitglied einer SS-Flakabteilung in Arolsen. Diese unterstand dem Kommando-Amt der berüchtigten Waffen-SS.

Über entsprechende Dokumente ist der Soziologe Jörg Becker während seiner Recherchen zu einem Buch gestolpert. Die Akten lagen bei der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der deutschen Wehrmacht (WASt). Gemäss der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» meldete das damals in Russland agierende SS-Panzergrenadierregiment 1 «Totenkopf» am 22. März 1943 Tapperts Mitgliedschaft. Damals war Tappert 19 Jahre alt.

Wie «Spiegel.de» schreibt, verraten die Archivdokumente aber nicht, unter welchen Umständen - freiwillig oder unter Druck - Tappert in die Waffen-SS eingetreten ist.

In Kriegsgefangenschaft geraten

Tappert hatte kaum über seine Zeit im Zweiten Weltkrieg gesprochen. Er sei Kompaniesanitäter gewesen, sagte er in einem Interview. Am Ende des Krieges war Tappert in Gefangenschaft geraten.

Tappert, der in insgesamt 281 «Derrick»-Folgen spielte, verstarb vor fünf Jahren im Alter von 85 Jahren. «Derrick» ist der international erfolgreichste deutsche TV-Krimi.

Deine Meinung