Aktualisiert 16.05.2020 08:18

Urin-Lesen

Deshalb solltest du nicht gleich spülen

Urin ändert gerne die Farbe, riecht unterschiedlich - und ist dabei auch sehr aussagekräftig. Denn das kleine Geschäft verrät dir einiges über deine Gesundheit.

1 / 9
Wer nicht gleich spült nach dem Gang aufs WC, kann einiges über seine Gesundheit erfahren.

Wer nicht gleich spült nach dem Gang aufs WC, kann einiges über seine Gesundheit erfahren.

Getty Images/iStockphoto
Die Farbe des Urins ist zwar meist gelblich. Trotzdem kann sie variieren.

Die Farbe des Urins ist zwar meist gelblich. Trotzdem kann sie variieren.

Getty Images/iStockphoto
Um zu merken, ob etwas nicht stimmt im Körper, kann man auch Teststreifen verwenden.

Um zu merken, ob etwas nicht stimmt im Körper, kann man auch Teststreifen verwenden.

Getty Images/iStockphoto

Darum gehts

  • Die Farbe des Urins kann Hinweise auf den Gesundheitszustand geben.
  • In den meisten Fällen sind Farbnuancen ungefährlich.
  • Ist eine rötliche Verfärbung sichtbar, kann dies ein Warnsignal sein.

Dass Urin in irgendeiner Form mit der Gesundheit zu tun hat, haben wir alle schon einmal gehört. Was die durchschnittlich ausgeschiedenen anderthalb Liter pro Tag wirklich über uns sagen, wissen aber nur die wenigsten. Dabei ist es gar nicht so schwer Rückschlüsse zu ziehen.

Farbe eigentlich egal

Was einem sofort ins Auge fällt ist klarerweise die Farbe: Urin ist meistens gelblich, kann oft klarer wirken, manchmal sogar bräunlich. Was bedeuten die Färbungen aber genau? Nicht viel, meinen Experten. Denn die Farbe setzt sich aus vielen Faktoren zusammen, die eigentlich wenig über den Gesundheitszustand aussagen. Üblicherweise ist der Urin am Morgen dunkler, möglicherweise auch dickflüssiger, da man die ganze Nacht lang gelegen ist und die Inhaltsstoffe besonders konzentriert sind. Dasselbe gilt, wenn man mal zu wenig Wasser trinkt.

Trüb ist meistens okay

Wirkt der Urin trüb, läuten auch schon leise Alarmglocken. Aber auch hier beruhigen Ärzte. Denn die Durchsichtigkeit hängt stark mit der Ernährung zusammen. Jedoch kann es sein, dass Krankheiten dafür sorgen, dass Eiweisspartikel in den Urin gelassen werden, die dort eigentlich nicht sein sollten. In diesem Fall schäumt der Urin ein wenig. Beobachtet man das beim kleinen Geschäft über einen längeren Zeitraum, kann ein Besuch beim Arzt nicht schaden.

Alarmstufe Rot!

Klar ist aber: eine Farbe sollte der Urin nicht haben. Und zwar rot! Dabei ist nicht knallrot gemeint, sondern schon lediglich eine rötliche Färbung kann gefährlich sein. Hier könnte Blut im Urin sein und das ist ein klares Warnsignal. Experten erklären auch: Besonders wenn das Wasserlassen nicht (!) wehtut, sollte man sofort zum Arzt. Natürlich sollte man sich auch bei Schmerzen untersuchen lassen, das deutet aber oft eher auf einen harmlosen Harnwegsinfekt hin, der sich leicht behandeln lässt.

(slo)
Fehler gefunden?Jetzt melden.
19 Kommentare

Martial2

22.05.2020, 15:47

In der Tat eine Seich Geschichte, wen interessiert dieses Thema? Ich habe anderes zu tun!

freie Meinungsäusserung Teil 2

17.05.2020, 15:49

(wobei es auch gute Mitbewerber-Produkte gibt, die Kommentier-freundlicher sind...) und schreibt nicht noch fadenscheinige "ihr wurdet erhört"-Artikel, wenn ihr realisiert, dass ihr euch mit diesen schlechten "Bevormundungs-Regelungen" in's eigene Knie geschossen habt... ist wiederlich verlogen-anbiedernd.

Brun Zimann

17.05.2020, 09:33

Wenn's beim Bislen plätschert, de schiffets. Gell?