Aktualisiert

Designerkleider statt nackter Haut

Im Rotlichtviertel von Amsterdam wird nicht länger nur Sex angeboten: In 16 ehemalige Bordelle sind junge Modedesigner eingezogen, die vom zwielichtigen Ruf der Gegend profitieren wollen.

Die Stadtverwaltung hatte die Idee, die Gebäude zu kaufen und das erste Jahr mietfrei den Kreativen zur Verfügung zu stellen. «Ich bin neugierig, ob meine Kunden hierherkommen werden», sagte Desig-ner Jan Taminiau bei der Einweihung des Projekts Red Light Fashion am Samstagabend. Die Stadt brachte im vergangenen Jahr 27 Millionen Euro auf, um die 16 Häuser dem Geschäftsmann Charles Geerts abzukaufen.

Deine Meinung