Designermode im H&M: Zentralschweiz geht leer aus
Aktualisiert

Designermode im H&M: Zentralschweiz geht leer aus

Riesenfrust für
Modefreaks: In den
Zentralschweizer Filialen
von H&M wird die
Cavalli-Designermode
nicht erhältlich sein.

Modefans freuten sich schon lange darauf: Ab heute hängt bei H&M die glamouröse Kollektion des italienischen Star-Designers Roberto Cavalli an den Kleiderständern. Nicht aber in den Zentralschweizer Filialen. «Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass sich die Designer-Kollektionen in den grossen Städten besser verkaufen», sagt H&M-Pressesprecherin Verena Cottier. Und das Ziel sei, die Kollektion möglichst schnell an die Frau und den Mann zu bringen.

Für junge Innerschweizer ist dies ein Riesenfrust: «Ich finde es sehr schade, dass man die Kleider von Cavalli in Luzern nicht kaufen kann», sagt Stefanie Fontana (19) aus Kriens. «Jetzt muss ich halt nach Bern fahren, um die Kleider zu sehen», fügt ihre Kollegin Caroline Schnider (18) an.

Dass in der Zentralschweiz grosses Interesse an der Cavalli-Kollektion besteht, bestätigt Maria Angela Tonnera (23), Verkäuferin im H&M an der Luzerner Weggisgasse: «Diese Woche hatten wir deswegen täglich rund zehn Anfragen.»

dag/akk

Deine Meinung