Aktualisiert 18.09.2014 09:24

Zürich

Designhotel und sechs Kinos für die Europaallee

Die Europaallee in Zürich wächst weiter: Bis 2017 entstehen dort ein Designhotel mit 170 Zimmern, 6 Kinos, eine Privatschule, 40 Wohnungen sowie Büros, Restaurants und Läden.

Für die Realisation der Gebäude auf dem Baufeld H investiert Priora rund 160 Millionen Franken.

Für die Realisation der Gebäude auf dem Baufeld H investiert Priora rund 160 Millionen Franken.

Das Baufeld H ist die fünfte von acht Etappen des bis 2020 neu entstehenden Stadtteils von Zürich. Entstehen soll auf dem an die Langstrasse angrenzenden Baufeld eine Überbauung mit durchmischter Nutzung. Das Auftragsvolumen für das Projekt beträgt 160 Millionen Franken.

Energieeffizienz, Integration ins bestehende Quartier und die Förderung einer umweltfreundliche Mobilität seien die Hauptkriterien des Projekts, heisst es in der Mitteilung der Bauunternehmung Priora vom Donnerstag. Für die Überbauung verantwortlich zeichnen sich die e2a Eckert Eckert Architekten AG, Zürich.

Zwei Türme geplant

Der Hauptbau besteht aus zwei unterschiedlich hohen Türmen. In einem dieser Türme werden rund 40 Wohnungen realisiert, im anderen Büroräume. Mit dem «Kosmos» entsteht im Sockel der Türme ein Kinokomplex mit sechs neuen Kinosälen. Die Privatschule Juventus wird ebenfalls in die Überbauung einziehen.

An der Ecke Langstrasse/Lagerstrasse ist ein weiteres Hotel der Kette 25hours geplant. Dieses soll in seiner Solitärstellung die Verbindung zum Langstrassenquartier markieren, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Das Designhotel wird über 170 Zimmer verfügen. Es ist das zweite dieser Art Zürich. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.