Aktualisiert 27.03.2013 12:15

7 -mal Gehäuse, 5-mal drin

Deutsche Alu-Orgie

4:1 siegt Deutschland in der WM-Quali gegen Kasachstan. Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können – oder gar müssen. Sechsmal trafen die Deutschen Aluminium, die Kasachen einmal.

von
fbu

Eine Kurzfassung des WM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und Kasachstan (4:1): Pfosten – Pfosten – Tor – Tor – Tor – Latte – Tor - Pfosten – Pfosten – Latte – Pfosten – Tor. Was für eine Aluminium-Orgie! Gleich sieben Mal krachte der Ball in der Partie an den Pfosten oder die Latte – viermal fand er den Weg ins Tor (Video oben).

Los ging es mit zwei Pfostenschüssen der Deutschen. Gündogan knallte in der 21. Minute eine Direktabnahme von der Strafraumgrenze an die linke Torstange, knapp zwei Minuten später war es Mario Götze, der von der rechten Seite des Strafraums wieder nur den linken Pfosten traf. Immerhin dauerte es wiederum nur zwei Minuten, bis Marco Reus doch noch die 1:0-Führung für die klar favorisierten Deutschen erzielte. Götze und Gündogan erhöhten bis zur 31. Minute auf einen sicheren 3:0-Vorsprung. Noch vor der Pause erfolgte dann der erste Lattenschuss der Partie: Erneut war es Gündogan, der das Ziel knapp verpasste. Sein Schuss streichelte die Oberkante der Querverstrebung.

Zwei Pfostenschüsse in der gleichen Minute

Die erste Aktion nach der Pause gehörte den Kasachen – unter gütiger Mithilfe des deutschen Torhüters Manuel Neuer. Der Keeper setzte noch in der 46. Minute zu einem unbeholfenen Dribbling an, daraus resultierte der Ehrentreffer der Gegner durch Heinrich Schmidtgal. In der Folge dauerte es rund 25 Minuten, bis das Leder wieder ähnlich nahe ans Tor kam. Dann dafür gleich zweimal: Die Real-Madrid-Spieler Mesut Özil und Sami Khedira trafen in der gleichen Minute (73.) nur den Pfosten – einmal links, einmal rechts. Wiederum nur drei Minuten später lenkte der kasachische Goalie Andrej Sidelnikow eine Direktabnahme von Thomas Müller an die Latte. Es war der letzte Alu-Treffer für die Deutschen. Doch bevor Marco Reuss in der 90. Minute noch zum 4:1 traf, verzeichnete auch noch Kasachstan einen Pfostenschuss. Valeriy Korobkin war der Verursacher.

Deutschland - Kasachstan 4:1 (3:0)

Nürnberg. - SR Özkahya (Tür).

Tore: 23. Reus 1:0. 27. Götze 2:0. 31. Gündogan 3:0. 46. Schmidtgal 3:1. 90. Reus 4:1

Deutschland: Neuer; Lahm, Mertesacker, Boateng, Schmelzer; Khedira, Gündogan; Müller, Özil, Reus (90. Jansen); Götze.

Bemerkungen: Deutschland ohne Gomez (verletzt) und Schweinsteiger (gesperrt). 21. Pfostenschuss Gündogan. 22. Pfostenschuss Götze. 41. Lattenschuss Gündogan. 73. Pfostenschuss Özil und Pfostenschuss Khedira. 76. Lattenschuss Müller. 79. Pfostenschuss Korobkin.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.