Grossbanken: Deutsche Bank streicht 1900 Stellen
Aktualisiert

GrossbankenDeutsche Bank streicht 1900 Stellen

Zuerst die Hiobsbotschaft vom Gewinneinbruch und jetzt ein radikaler Stellenabbau. Die Deutsche Bank schreibt negative Schlagzeilen. Trotzdem schnellt der Aktienkurs in die Höhe.

Deutsche Bank in Schieflage.

Deutsche Bank in Schieflage.

Die Deutsche Bank reagiert mit harten Einschnitten auf die Krise: Das grösste deutsche Geldhaus streicht 1900 Stellen, vor allem ausserhalb von Deutschland. Das teilte das Institut am Dienstag in Frankfurt am Main mit. Die Bank wolle drei Milliarden Euro einsparen, der Stellenabbau solle 350 Millionen Euro dazu beitragen. Allein im Investmentbanking sollen 1500 Arbeitsplätze wegfallen.

Die Börse reagierte euphorisch. Vor der Ankündigung hatte der Kurs noch leicht im Minus gelegen, binnen 20 Minuten stand die Aktie mit einem Plus von knapp drei Prozent da.

Am Morgen hatte die Deutsche Bank einen Gewinneinbruch im zweiten Quartal 2012 bekanntgegeben. Vor allem die Investmentbanker hatten deutlich weniger Geld verdient.

(dapd)

Deine Meinung