Aktualisiert 03.05.2006 06:09

Deutsche Bank verbucht Ertragszuwächse in allen Sparten

Die Deutsche Bank hat im ersten Quartal 2006 die Gesamterträge um gut ein Fünftel gesteigert. Zuwächse konnte das grösste deutsche Bankhaus in fast allen Sparten erzielen.

Von Januar bis März seien die Konzernerträge um 21 Prozent auf 8,0 Mrd. Euro geklettert, teilte die Deutsche Bank am Mittwoch in Frankfurt mit. Mit 5,7 Mrd. Euro entfielen gut 71 Prozent davon auf die Sparte Firmenkunden- und Kapitalmarktgeschäft, die das bereinigte Vorsteuerergebnis um ein Drittel auf 2,1 Mrd. Euro steigerte.

Die Sparte Vermögensverwaltung und Privatkunden erhöhte den bereinigten Vorsteuergewinn um 37 Prozent auf 558 Mio. Euro. Die Erträge legten hier um 14 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro zu.

«Dies war das erfolgreichste Quartal in der Geschichte der Deutschen Bank», erklärte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann. Als Grund für das gute Abschneiden nannte er freundliche Kapitalmärkte, zahlreiche Übernahmen insbesondere in Europa sowie eine hohe Nachfrage nach Vermögensanlageprodukten.

Der Schweizer hatte vor drei Monaten in Aussicht gestellt, nachhaltig eine Eigenkapitalrendite vor Steuern von 25 Prozent sowie eine zweistellige Zuwachsrate beim Ergebnis je Aktie zu erzielen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.