Aktualisiert 20.10.2006 10:52

Deutsche Regierung erwartet Wirtschaftswachstum

Die Bundesregierung rechnet mit einem Wirtschaftswachstum von 2,3 Prozent im laufenden Jahr und 1,4 Prozent im Jahr 2007.

Diese Herbstprojektion gab Wirtschaftsminister Michael Glos am Freitag in Berlin bekannt. «Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem kräftigen Aufschwung», erklärte der CSU-Politiker. Dies wirke sich auch am Arbeitsmarkt aus: Im Jahresdurchschnitt seien rund 325.000 weniger Arbeitslose zu erwarten, also insgesamt rund 4,54 Millionen Erwerbslose. 2007 erwartet Glos einen weiteren Rückgang um rund 200.000 auf 4,34 Millionen.

Exakt die selben Wachstumswerte hatten Tags zuvor die sechs führenden Forschungsinstitute in ihrem Herbstgutachten vorausgesagt. Die Abschwächung der Konjunktur im kommenden Jahr ist nach der Regierungsprojektion nur vorübergehend. Hauptgrund sind laut dem Minister die beschlossenen Konsolidierungsmassnahmen, also vor allem die Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent zum 1. Januar.

Die Konsumausgaben der privaten Haushalte steigen der Analyse zufolge in diesem Jahr um 0,8 Prozent, im kommenden Jahr nur um 0,3 Prozent. Dazu erklärte Glos: «Die binnenwirtschaftlichen Auftriebskräfte nehmen zu. Die aussenwirtschaftlichen Impulse bleiben dabei bestehen.» (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.