Deutsche wollen raus aus Afghanistan
Aktualisiert

Deutsche wollen raus aus Afghanistan

Die Mehrheit der Deutschen ist für einen möglichst schnellen Abzug aller Bundeswehr-Soldaten aus Afghanistan. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag der «Bild am Sonntag».

61 Prozent sind laut einem Bericht der Zeitung der Meinung, die deutsche Bundeswehr solle noch 2008 abziehen. Nur 35 Prozent sind dagegen. Ein Einsatz im umkämpften Süden des Landes werde von einer Mehrheit der Deutschen abgelehnt - sogar dann, wenn dadurch der Erfolg der gesamten NATO-Mission auf dem Spiel stehe.

Zudem sei das Vertrauen in die Kampfkraft der deutschen Streitkräfte nicht hoch, heisst es weiter. Nur 44 Prozent sind der Ansicht, die Bundeswehr sei für Auslandseinsätze richtig ausgerüstet und ausgebildet.

Die USA, Kanada und Grossbritannien fordern von ihren NATO- Verbündeten eine ausgeglichenere Lastenverteilung der in Afghanistan stationierten Truppen.

Die Forderung hat in Deutschland eine heftige Debatte darüber ausgelöst, ob mehr deutsche Soldaten nach Afghanistan entsandt werden sollen. Eine Verlagerung der Truppen in den hart umkämpften Süden des Landes, lehnt Bundeskanzlerin Angela Merkel ab.

(sda)

Deine Meinung