Mallorca: Deutscher (20) legt sich auf Autobahn – tot

Publiziert

MallorcaDeutscher (20) legt sich auf Autobahn – tot

Auf Mallorca hat sich am Samstag ein tragischer Unfall ereignet: Ein 20-jähriger deutscher Tourist irrte im wohl alkoholisierten Zustand auf einer Autobahn umher. Schliesslich legte er sich auf der Fahrbahn und wurde von einem Auto überrollt.

von
Karin Leuthold
1 / 3
Ein deutscher Tourist verlor am Abend des 8. Oktober 2022 das Leben, nachdem er auf einer Autobahn auf Mallorca überfahren wurde. Der 20-Jährige war stark betrunken. (Symbolbild)

Ein deutscher Tourist verlor am Abend des 8. Oktober 2022 das Leben, nachdem er auf einer Autobahn auf Mallorca überfahren wurde. Der 20-Jährige war stark betrunken. (Symbolbild)

IMAGO/Eibner
Eine Lenkerin war auf dem Weg nach Palma, als sie den Mann überfuhr. Er war auf der Stelle tot.

Eine Lenkerin war auf dem Weg nach Palma, als sie den Mann überfuhr. Er war auf der Stelle tot.

Google Streetview
Seit Jahren versuchen die Behörden, Alkoholexzesse und lautes Feiern in Mallorca zu bekämpfen.

Seit Jahren versuchen die Behörden, Alkoholexzesse und lautes Feiern in Mallorca zu bekämpfen.

imago/MiS

Darum gehts

Tragischer Unfall auf der spanischen Ferieninsel Mallorca: Ein 20-jähriger Deutscher wurde am Samstagabend von einem Auto überfahren, nachdem er sich auf der Autobahn von Llucmajor gelegt hatte. Die Fahrzeuglenkerin bemerkte den auf der Strasse liegenden Touristen erst, als sie ihn bereits überfahren hatte. Die Autobahn ist auf diesem Abschnitt unbeleuchtet.

Wie «Diario de Mallorca» berichtet, soll der Deutsche in einem stark alkoholisierten Zustand gewesen sein. Die Polizei von Palma vermutet, dass sich der 20-Jährige auf dem Weg in sein Hotel befand und aufgrund des hohen Alkoholkonsums durch die Gegend irrte. Kurz vor 22.30 Uhr soll der Tourist die Autobahn erreicht haben. Er sei in Badehose und Flipflops über die Leitplanke geklettert, berichtet «Mallorca Zeitung». Dabei soll er offenbar beschlossen haben, sich auf der Fahrbahn in Richtung Palma hinzulegen, was ihm zum Verhängnis wurde. 

Die Lenkerin des Renault Clio hielt nach dem Unfall sofort an und alarmierte die Rettungsdienste. Die Sanitäter und Sanitäterinnen konnten nur noch den Tod des Opfers feststellen. Die Beamten der Guardia Civil führten auch bei der Autofahrerin einen Alkoholtest durch, der negativ ausfiel.

Mallorca bekommt Sauftourismus nicht in Griff

Seit Jahren versuchen die Behörden, Alkoholexzesse und lautes Feiern in Mallorca zu bekämpfen. Im vergangenen Sommer war der Sauftourismus um den Ballermann nach Einschätzung von Unternehmern «noch schlimmer als in den Jahren vor der Corona-Pandemie». Manche Urlauber und Urlauberinnen kämen gegen zehn Uhr morgens in den Hotels an und um 14 Uhr könnten sie schon nicht mehr gehen, sagte Juan Miguel Ferrer, Geschäftsführer einer Initiative für mehr Qualität an der Playa de Palma. 

Pro Tag würden die Touristen und Touristinnen 30 bis 40 Euro ausgeben, davon das meiste für Alkohol, klagte der Unternehmer. Die positive Entwicklung, die die Ferieninsel während der Corona-Pandemie erlebt habe, sei leider seit letztem Frühling schon wieder vorbei. Die Sauf-Touristen und -Touristinnen feierten oft bis um vier Uhr morgens, sagte Ferrer weiter. Manchmal würden volltrunkene Menschen von ihren Freunden und Freundinnen einfach auf der Strasse liegen gelassen.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Probleme mit Alkohol?

Hier findest du Hilfe:

Sucht Schweiz, Tel. 0800 104 104

Blaues Kreuz Schweiz, Beratungsstellen

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

My Drink Control, Selbsttest

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung