Deutscher Arzt für Kids
Aktualisiert

Deutscher Arzt für Kids

Im De­zember untersucht ein deutscher Allgemeinpraktiker die 234 Stadtluzerner Kinder und Jugendlichen, die im abge­laufenen Schuljahr nicht ärztlich untersucht wurden.

Dies hat der Stadtrat gestern in einer Antwort auf einen SVP-Vorstoss bekannt gegeben. Diese Nachuntersuchung ist nötig, weil drei Schulärzte wegen eines Tarifstreits nicht alle Schulkinder untersucht hatten.

Für das aktuelle Schuljahr konnte eine Zwischenlösung gefunden werden. Für das Schuljahr 2009/2010 ist die Situation allerdings noch offen. Der für die Tarife zuständige Verband Luzerner Gemeinden (VLG) verhandelt weiterhin mit der kantonalen Ärzteschaft. Die Ärzte wollen 80 Franken pro Untersuchung. Im Moment zahlen die Stadt und der VLG abhängig vom Alter der Schüler zwischen 44 und 55 Franken.

dag

Deine Meinung