Totes Liebespaar auf dem Gardasee (I) - Deutscher Motorboot-Fahrer lehnt einen Alkoholtest ab
Publiziert

Totes Liebespaar auf dem Gardasee (I)Deutscher Motorboot-Fahrer lehnt einen Alkoholtest ab

Ein Motorboot rammte auf dem Gardasee das Holzboot eines italienischen Paares und fuhr davon. Die beiden Deutschen wurden zum Alkoholtest aufgeboten – doch einer weigert sich.

1 / 7
Einer der tatverdächtigen Deutschen hat nach dem tödlichen Bootsunglück auf dem Gardasee in Norditalien einen Alkoholtest abgelehnt. 

Einer der tatverdächtigen Deutschen hat nach dem tödlichen Bootsunglück auf dem Gardasee in Norditalien einen Alkoholtest abgelehnt.

Facebook
Das kleine Holzboot wurde beim Zusammenprall schwer beschädigt.

Das kleine Holzboot wurde beim Zusammenprall schwer beschädigt.

Screenshot Youtube/ Corriere della Sera
Ermittler begutachten das Boot im Hafen.

Ermittler begutachten das Boot im Hafen.

Carabinieri Brescia

Darum gehts

  • Samstagnacht stiess auf dem Gardasee ein Sportboot mit einem Holzboot zusammen. Zwei Personen starben.

  • Die mutmasslichen Täter, zwei 52-jährige Deutsche, sind unterdessen wieder nach München zurückgereist.

  • Sie stehen unter Verdacht, während des Zusammenstosses betrunken gewesen zu sein.

Einer der tatverdächtigen Deutschen hat nach dem tödlichen Bootsunglück auf dem Gardasee in Norditalien einen Alkoholtest abgelehnt. Dies sei für Unfälle auf dem Wasser nicht verpflichtend, teilte das Büro seines Anwalts der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch mit.

Der andere der beiden 52-jährigen Münchner hat laut einem Bericht der italienischen Nachrichtenagentur Ansa einen Alkoholtest nach der Kollision machen lassen und ein negatives Ergebnis erhalten.

Liebespaar tot – Verdächtige abgereist

In der Nacht zum vergangenen Sonntag hatte ein Motorboot auf dem See ein Holzboot mit einem italienischen Paar an Bord gerammt. Am Sonntagmorgen entdeckte ein Einwohner die Leiche des 37 Jahre alten Mannes in dem Kahn. Der Körper der 25-jährigen Frau wurde Stunden später aus den Tiefen des Gardasees geborgen. Beide stammten aus der Gegend am Westufer des Sees. Die Staatsanwaltschaft ermittelt Medienberichten zufolge wegen Totschlags sowie unterlassener Hilfeleistung, weil das Motorboot nach dem Unfall nicht zum Helfen angehalten habe.

Tatverdächtig sind zwei Deutsche, die in dem Motorboot gesessen haben sollen. Ihrem Anwalt zufolge sind die beiden wieder zurück in München, was dessen Angaben nach rechtens ist. Ihr Anwalt vermeldete: «Das ist keine Flucht, alles folgt dem Gesetz. Sie sind zu ihren Familien und Jobs zurückgekehrt», so das Büro SC Avvocati Associati.

Die Verdächtigen hätten beide Bootsführerscheine und führen seit Jahren an den Gardasee, der bei deutschen Touristinnen und Touristen sehr beliebt ist. Aus dem Auswärtigen Amt hiess es, man habe Kenntnis von dem Fall. Nach aktuellem Stand seien jedoch weder das Auswärtige Amt, noch das örtlich zuständige Generalkonsulat in Mailand aktiv involviert. Auch die Staatsanwaltschaft München ist nach eigenen Angaben nicht in den Fall eingebunden.

Zeugen sprechen von Alkohol

Die italienische Zeitung «Repubblica» schreibt, dass die beiden Männer bereits am Samstagnachmittag im Public-Viewing des Fussballmatchs Deutschland – Portugal Alkohol getrunken hätten und torkelnd durch den Ort gelaufen seien. Mit einem Sportboot – eine Riva Aquamarina – fuhren sie dann auf den See. Gegen 23.30 Uhr stiess das Sportboot mit dem Holzboot zusammen, eine Motorschraube hat wohl den Mann tödlich verletzt. Die Frau wurde aus dem Boot geschleudert und ertrank.

Um Mitternacht seien die beiden Männer dann an Land zurückgekehrt, ein Zeuge beschreibt gegenüber der Zeitung, er habe sie nach dem Unfall in einem örtlichen Restaurant essen und trinken sehen. Erst am Sonntagmorgen entdeckte ein Einwohner den toten Mann in dem Boot. Stunden danach wurden die beiden Deutschen in ihrem Hotel aufgespürt. Sie liessen über ihren Verteidiger verlauten, dass sie die Kollision gar nicht mitbekommen hätten. «Sie waren erschüttert», so der Anwalt.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/kle)

Deine Meinung