Aktualisiert

GraubündenDeutscher stirbt in Lawine - vor Augen des Sohnes

Bei einem Lawinenunfall am Piz d'Emmat Dadaint im Kanton Graubünden ist am Sonntag ein Deutscher ums Leben gekommen. Sein 16-jähriger Sohn konnte lebend geborgen werden.

Der 48-Jährige war zusammen mit seinem 16-jährigen Sohn im Aufstieg, als sie ein Schneebrett auslösten und verschüttet wurden, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte. Bevor sie auf die Skitour aufbrachen, erklärten sie dem Wirt des Restaurants, welche Route sie gehen würden.

Als sie am Sonntagabend immer noch nicht zurück waren, schlug der Wirt Alarm. Ein Suchtrupp des Schweizerischen Alpenclubs (SAC) und ein Rega-Team entdeckten am späten Sonntagabend das Schneebrett. Wenig später konnte zuerst der 16-Jährige lebend geborgen und dann ins Spital Samedan geflogen werden. Auch der Vater konnte geborgen werden, er war aber bereits tot. (dapd)

Deine Meinung