Aktualisiert

Deutsches Kartellamt stoppt Sulzer

Der Schulterschluss von Sulzer mit Kelmix und Werfo ist geplatzt. Das deutsche Bundeskartellamt hat den Zusammenschluss untersagt und die Auflösung angeordnet.

Die Auflösung könne durch Rückabwicklung des Kaufs oder durch Veräusserung der erworbenen Unternehmen an einen Dritten erfolgen, teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Sulzer hat die Übernahme bereits per 29. Dezember vollzogen. Der Konzern war der Ansicht, dass der Deal nicht vom Bundeskartellamt geprüft werden muss, da bei diesem Zusammenschluss die sogenannte Bagatellmarktklausel zum Tragen kommt. Diese nimmt bestimmte Fälle von der Anmeldepflicht aus.

Das Bundeskartellamt sieht das nun anders: Im vorliegenden Fall sei die Bagatellmarktklausel nicht einschlägig, so dass der Zusammenschluss anmeldepflichtig sei. Eine Stellungnahme von Sulzer war am Mittwoch vorerst nicht erhältlich.

Kelmix mit seiner Tochtergesellschaft Mixpac und Werfo entwickeln und produzieren Zweikomponentenmischer und -systeme vor allem für den Dental- und Industriemarkt.

Das Bundeskartellamt hat die Fusion untersagt, weil Kelmix mit Mixpac auf dem europaweiten Markt bereits eine marktbeherrschende Stellung einnimmt. Diese Marktstellung sei durch den Erwerb durch Sulzer noch verstärkt worden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.