Tiefe Schnittwunden: Deutsches Touristenpaar auf Tobago ermordet
Aktualisiert

Tiefe SchnittwundenDeutsches Touristenpaar auf Tobago ermordet

Zwei deutsche Rentner sind im Karibikstaat Trinidad und Tobago laut Polizei regelrecht zu Tode gehackt worden. Das Ehepaar machte seit 15 Jahren im gleichen Ort Ferien.

Ein älteres Ehepaar aus Deutschland ist im Karibikstaat Trinidad und Tobago offenbar einem brutalen Verbrechen zum Opfer gefallen. Die beiden seien zu Tode gehackt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nacken, Hände und Rumpf würden tiefe Schnittwunden aufweisen.

Die Leichen wurden an einem Strand nahe dem Ferienhaus des Paares gefunden, das seit 15 Jahren in dem Inselstaat Ferien machte. Von dem oder den Tätern fehlte zunächst jede Spur. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Die Villa des Paares auf Tobago sei nicht verwüstet worden, teilte die Polizei weiter mit. Die beiden seien in der normalerweise friedlichen Gemeinde Bacelot Bay wohlbekannt gewesen. Über ein mögliches Motiv für den Mord an dem 74-jährigen Mann und seiner 71-jährigen Ehefrau machte die Polizei keine Angaben. (sda)

Deine Meinung