Nach sprunghaftem Anstieg: Deutschland schickt Experten in eigene Risikogebiete
Publiziert

Nach sprunghaftem AnstiegDeutschland schickt Experten in eigene Risikogebiete

Deutschland vermeldete heute die höchsten Fallzahlen seit Anfang April. Aktuell informiert Kanzlerin Angela Merkel über die neuesten Massnahmen

1 / 3
Bundeskanzlerin Angela Merkel reagiert auf den sprunghaften Anstieg an Corona-Neuinfektionen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel reagiert auf den sprunghaften Anstieg an Corona-Neuinfektionen.

KEYSTONE
In den Risikogebieten gilt eine Maskenpflicht im Freien.

In den Risikogebieten gilt eine Maskenpflicht im Freien.

KEYSTONE
Auf den deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn kommen ungemütliche Zeiten zu.

Auf den deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn kommen ungemütliche Zeiten zu.

KEYSTONE

In Grossstädten soll es bei vielen neuen Corona-Fällen Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum geben. Denkbar sind dabei einem Papier von Bund und Grossstädten zufolge Sperrstunden, Alkoholbeschränkungen und Obergrenzen für Feiern, auch im privaten Rahmen.

«Kommt der Anstieg der Infektionszahlen unter den vorgenannten Massnahmen nicht spätestens binnen zehn Tagen zum Stillstand, sind weitere gezielte Beschränkungsschritte unvermeidlich, um öffentliche Kontakte weitergehend zu reduzieren.»

Gemäss Informationen der deutschen «Bild» führt Deutschland die Maskenpflicht im Freien in den Risikogebieten ein. Betroffen davon sind vornehmlich Grossstädte. Konkret: Wenn die Neuinfektionen innerhalb einer Woche 50 pro 100’000 Einwohner überschreiten, gilt eine Maskenpflicht. Das schreibt «focus.de». Dazu soll die deutsche Bundeswehr, zusammen mit Experten, in die Corona-Hotspots geschickt werden.

Betroffen sind vor allem Grossstädte in Deutschland: Sie sind die Corona-Hotspots. Deutschland meldete heute Morgen über 4500 neue Ansteckungen mit dem Corona-Virus. Nächste Woche will sich Angela Merkel mit den Regierungschefs der Bundesländer zum weiteren Vorgehen treffen.

(REUTERS, her)

Deine Meinung

140 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Didu

10.10.2020, 22:02

Wetten dass das volk nicht mehr sehr lange stillhalten wird..

Chri B Locker

10.10.2020, 21:12

Corona corona Cor oo nn AA AA, HIV und so Bald werden unsrere handys blut und schweiss proben entnehmen, digitalisieren und Dann einschicken, das gibts aber erst Ab 20g. Hohoho Gruss vom wheinachtsmann cocaawei.

mc carthy

10.10.2020, 19:21

Experten in Risikogebiete? Einen Sturmtrupp ins Kanzleramt brauchen die,um den Geist der DDR endlich auszuräuchern.