Jens Spahn – Deutschland will 2G-Plus-Regel bei Veranstaltungen
Publiziert

Jens SpahnDeutschland will 2G-Plus-Regel bei Veranstaltungen

Um die Pandemie zu bremsen, sollen Geimpfte und Genesene neu auch ein negatives Testresultat vorweisen. Mit den Massnahmen soll schneller erkannt werden, wer das Coronavirus wirklich in sich trägt.

von
Patrick McEvily
1 / 3
Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat am Freitag angekündigt, dass für Veranstaltungen eine 2G-Plus-Regelung eingeführt werden soll.

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat am Freitag angekündigt, dass für Veranstaltungen eine 2G-Plus-Regelung eingeführt werden soll.

Kay Nietfeld/dpa
Spahn macht sich Sorgen über die aktuelle pandemische Lage im Land.

Spahn macht sich Sorgen über die aktuelle pandemische Lage im Land.

AFP
Bei öffentlichen Veranstaltungen müssten demnach auch Geimpfte und Genesene einen negativen Coronatest vorweisen können.

Bei öffentlichen Veranstaltungen müssten demnach auch Geimpfte und Genesene einen negativen Coronatest vorweisen können.

imago images/Future Image

Darum gehts

  • Die deutsche Regierung hat beschlossen, wieder Gratis-Coronatests an die Bevölkerung abzugeben.

  • In einer Pressekonferenz zeichnete Gesundheitsminister Jens Spahn ein düsteres Bild der aktuellen Situation.

  • Folgen könnte schon bald eine 2G-Plus-Regel.

An einer Pressekonferenz hat der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn mehrere Massnahmen angekündigt, um die derzeit rekordhohen Ansteckungszahlen wieder zu reduzieren. So sollen wieder Gratis-Tests an die Bevölkerung abgegeben werden. Wie die Tageszeitung «Welt» berichtet, sollen die Änderungen bereits ab Samstag in Kraft treten.

Österreich zum Hochrisikogebiet erklärt

Die pandemische Lage in Deutschland ist zurzeit äusserts angespannt, die Infektionszahlen haben sich den Rekordwerten des vergangenen Herbstes angenähert. «Es ist fünf vor zwölf» warnte der 41-jährige CDU-Politiker deshalb. Spahn fordert, dass bei öffentlichen Veranstaltungen neu auch geimpfte oder genesene Besucherinnen und Besucher ein negatives Testresultat vorweisen müssen. Diese 2G-Plus-Regelung soll helfen, Fälle von infizierten Geimpften, die das Virus weitertragen, zu reduzieren.

Ebenfalls am Freitag kommunizierten die Behörden in Berlin, dass das Nachbarland Österreich wieder zum Hochrisikogebiet deklariert wird. Grund sind die explodierenden Fallzahlen vor Ort. Die Einstufung bedeute, dass Menschen bei ihrer Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne müssen, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind, berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Die Quarantäne kann erst nach fünf Tagen durch einen Test beendet werden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

317 Kommentare