Aktualisiert

Fox News Fail«Deutschland hat mehr Sonne als wir, oder?»

Nach der peinlichen Vorstellung in der Wahlnacht leistet sich Fox News erneut einen Aussetzer: Sonnenenergie funktioniere in Deutschland, aber nicht in den USA – weil es dort sonniger sei.

von
kri

Der erfolgsverwöhnte Nachrichtensender Fox News muss seit der republikanischen Kernschmelze in der Wahlnacht des 6. November 2012 Federn lassen. Bushs ehemaliger Chefstratege Karl Rove wollte damals Mitt Romneys Niederlage partout nicht eingestehen – zu einem Zeitpunkt, als alle anderen Sender und selbst die hauseigenen Statistiker Obamas Wiederwahl prognostizierten. Die Zuschauer goutieren es nicht: Die Quoten im Januar waren so schlecht wie zuletzt vor zwölf Jahren.

Zum Glück ist Politik nicht das einzige Standbein von Fox News. Der erzkonservative Sender berichtet auch über wirtschaftliche Themen und lädt ausgewiesene Ökonomen in seine Sendungen ein. So wie Shibani Joshi, die am Donnerstag Präsident Obamas Subventionen für Sonnenenergie anprangerte: «Gemäss meinen Nachforschungen kommt 0.1 Prozent des amerikanischen Stroms aus Sonnenenergie», sagte sie in der Sendung Fox Friends. Verglichen mit den Milliardensubventionen, welche der Branche zugute kommen, sei das «fast nichts».

Selbst US- Ostküste ist sonniger als Deutschland

Dabei hätte sie es belassen sollen. Doch dann fügte Moderator Steve Doocy an: «Wir haben es einfach nicht geschafft, billige Sonnenenergie zu produzieren. Wenn man sich Länder wie Deutschland anschaut, bei denen funktioniert es wunderbar.» Joshi pflichtete bei – worauf Moderatorin Gretchen Carlson mit der Frage nachhakte, was Deutschland denn besser mache als die USA: «Deutschland hat viel mehr Sonne als wir», sagte sie. Amerika sei zu unterschiedlich. Im sonnigen Kalifornien klappe es, an der verregneten Ostküste hingegen nicht.

Der Medienblog «Media Matters for America» nahm es auf sich, Joshis messerscharfe Analyse zu sezieren. Zum einen herrschen im gesamten Südwesten der USA ideale Bedingungen für Sonnenenergie. Zum anderen zählt selbst die vermeintlich verregnete Ostküste mehr Sonnenstunden als Deutschland. An der Sonne kann es also nicht liegen. Vielmehr existiere in Deutschland mit der regulierten Einspeisevergütung (wie in der Schweiz) ein einfaches Fördermodell.

Was Joshi vermutlich meinte, ist die Erfolgsgeschichte der deutschen Windenergie: Hierfür sind die Bedingungen im Norden des Landes tatsächlich prächtig: An guten Tagen produzieren die deutschen Windparks so viel Energie wie 20 Atomkraftwerke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.