Publiziert

Auch Österreich bleibt zuDeutschland verlängert Lockdown bis Ende Januar

Bund und Länder sind sich laut eines Berichts einig: Der Lockdown in Deutschland soll bis am 31. Januar gelten. Auch in Österreich bleiben die verschärften Massnahmen bestehen.

1 / 4
Läden bis 31. Januar geschlossen: Deutschland verlängert den Lockdown.

Läden bis 31. Januar geschlossen: Deutschland verlängert den Lockdown.

Sputnik via AFP
Laut eines Berichts sind sich Bund und Länder bereits vor dem endgültigen Entscheid am Dienstag einig.

Laut eines Berichts sind sich Bund und Länder bereits vor dem endgültigen Entscheid am Dienstag einig.

NurPhoto via AFP
Der harte Lockdown in Deutschland gilt seit dem 16. Dezember.

Der harte Lockdown in Deutschland gilt seit dem 16. Dezember.

Sputnik via AFP

Darum gehts

  • Deutschland verlängert laut eines Berichts den Lockdown bis Ende Januar.

  • Endgültig darüber entschieden wird am Dienstag.

  • Auch Österreich bleibt eine weitere Woche zu.

Der Lockdown in Deutschland wird bis zum 31. Januar verlängert. Laut eines Bericht der «Bild» sind sich Bund und Länder einig. Die Infektionszahlen seien «weiter besorgniserregend hoch» und die Auswirkungen der Feiertage auf die Corona-Lage noch unklar, warnte am Montag auch Bundesbildungsministerin Anja Karliczek in den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Bereits am Wochenende hatte die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» berichtet, die Bundesländer hätten sich auf eine Verlängerung des Lockdowns über den 10. Januar hinaus verständigt. Die Chefs der Staatskanzleien seien sich in einer Telefonschalte am Samstag allerdings nicht einig darüber gewesen, ob dies zunächst für zwei oder drei Wochen beschlossen werden sollte.

Endgültig über diese Verlängerung entschieden wird am Dienstag von Kanzlerin Angela Merkel und den 16 Ministerpräsidenten. Der harte Lockdown in Deutschland gilt seit dem 16. Dezember. Betroffen sind praktisch alle Lebensbereiche im Land – mit Ausnahme der Geschäfte für den täglichen Bedarf sind alle Läden geschlossen.

Freitesten in Österreich gescheitert

Auch in Österreich wird der bis zum 18. Januar geplante Lockdown verlängert. Da das ursprünglich geplante Freitesten wegen Widerstands der Opposition nicht möglich scheine, werde die Schliessung fast aller Geschäfte nun für alle bis zum 24. Januar dauern, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Montag erfuhr. Die Massnahme betrifft auch die Gastronomie, viele Dienstleistungen und den Tourismus.

Ursprünglich war geplant, dass alle, die sich einem Corona-Test unterziehen, ab 18. Januar in die ab dann wieder geöffneten Geschäfte können. Für alle ohne Test sollte ein verlängerter Lockdown bis zum 24. Januar gelten. Am Sonntag hatte die Opposition aus unterschiedlichen Gründen angekündigt, dem entsprechenden Gesetz die Zustimmung zu verweigern.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

(DPA/AFP)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.