Corona-Impfstoff - Deutschland bestellt 30 Millionen Dosen Sputnik V
Aktualisiert

Sputnik VDeutschland bestellt 30 Millionen Dosen russischen Impfstoff

Die deutsche Bundesregierung soll eine Bestellung für den russischen Impfstoff Sputnik V in Moskau abgegeben haben. Dies obwohl eine Zulassung durch die europäische Arzneimittelbehörde noch aussteht.

von
Patrick McEvily
1 / 2
Die deutsche Bundesregierung will 30 Millionen Dosen des russischen Impfstoff Sputnik bestellen.

Die deutsche Bundesregierung will 30 Millionen Dosen des russischen Impfstoff Sputnik bestellen.

REUTERS
Der Einigung mit Moskau ging eine Reise des Ministerpräsidenten Sachsens, Michael Kretschmer, voraus.

Der Einigung mit Moskau ging eine Reise des Ministerpräsidenten Sachsens, Michael Kretschmer, voraus.

Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die «Bild»-Zeitung berichtet, dass die deutsche Regierung sich in Russland mit Impfstoff eindecken will. Dies obwohl die europäische Arzneimittelbehörde EMA den Impfstoff Sputnik V noch nicht zugelassen hat. Die Dosen sollen in Chargen über die Monate Juni, Juli und August im Land eintreffen.

Dem Entscheid war eine Moskau-Reise des Ministerpräsidenten Sachsens, Michael Kretschmer vorausgegangen sein. Am Donnerstagmorgen war bereits bekannt geworden, dass die Bundesregierung plant, ab Ende Mai sämtliche Bevölkerungsschichten zur Impfung zuzulassen.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Deine Meinung