Aktualisiert 30.03.2014 13:23

FussballDFB-Präsident verwundert über erneute Blatter-Kandidatur

Wolfgang Niersbach zeigt sich verwundert über die erneute Kandidatur von Sepp Blatter als Fifa-Präsident. «Für mich gilt sein Wort, dass dies seine letzte Amtszeit ist», sagt der DFB-Präsident.

Blatter hatte kürzlich seinen Willen zu einer fünften Amtszeit bekundet. Vor seiner Wahl 2011 hatte der Schweizer von seiner letzten Periode an der Spitze des Fussball-Weltverbandes gesprochen.

Der Präsident des Deutschen Fussball-Bundes ist enger Vertrauter von Michel Platini. Der Uefa-Präsident gilt als möglicher Herausforderer Blatters bei der Wahl im Mai 2015. Der DFB-Chef deutete im ZDF-«Sportstudio» allerdings an, dass Platini einen Wahlkampf gegen Blatter scheuen und im Uefa-Amt bleiben könnte. Platini will sich erst nach der WM im Sommer zu seinen Ambitionen öffentlich äussern. Blatter führt die Fifa seit 1998 an.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.