Aktualisiert 25.05.2010 13:52

Fussball

DFB sperrt vier Spieler

Wenige Tage nach dem Schweizerischen Fussballverband hat auch der Deutsche Fussball-Bund (DFB) die Strafen im Zuge des Wettskandals veröffentlicht.

Vier Spieler werden wegen «unsportlichen Verhaltens» für sechs, acht und 14 Monate gesperrt.

Bei Tim Hagedorn, einem ehemaligen Spieler des SC Verl (Regionalliga), läuft die Halbjahres-Strafe in diesen Tagen bereits ab. Nach «Kicker»-Informationen war Hagedorn gefragt worden, ob er sich vorstellen könne, für 1000 Euro eine Partie absichtlich zu verlieren. Der Verein hatte ihn und seinen damaligen Verler Kollegen Patrick Neumann umgehend suspendiert. Neumann hatte nach Angaben seines Anwalts zugegeben, 500 Euro für manipulierte Spiele angenommen zu haben. Das gegen Neumann eingeleitete Verfahren wurde aber ausgesetzt, weil er nicht (mehr) Mitglied eines DFB-Vereins ist.

Drei Nachwuchsakteure von Arminia Bielefeld müssen wegen Manipulations-Verabredungen für sechs, acht und 14 Monate zwangsweise pausieren. Die Namen der Betroffenen, denen «tatsächliche Manipulationshandlungen nicht nachgewiesen werden konnten, nannte der DFB wegen des Persönlichkeitsschutzes nicht.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.