19.03.2016 16:15

Nadia Damaso«Diäten sind nicht mein Ding»

Vom Engadin in die Welt: Nadia Damaso (20) erobert mit «Eat Better Not Less» die Bestsellerlisten. Wir haben die Bündnerin getroffen.

von
Geraldine Schläpfer

Auf Instagram hat sie eine internationale Fangemeinde, ihr erstes Buch war im Nu ausverkauft. Das Geheimnis von Foodbloggerin und Schauspielstudentin Nadia Damaso? Guter Geschmack und sättigende Zutaten.

Nadia, dein Buch umfasst 100 feine Rezepte. Woher holst du die Inspiration für deine Rezepte?

Ich jogge täglich, da kommen mir die besten Ideen. Ich habe immer meine EC-Karte dabei, so kann ich auf dem Heimweg alle Zutaten holen und daheim sofort loslegen

Warst du schon immer so gesundheitsbewusst?

Ich stamme aus einer Langlauffamilie und bin sportlich aufgewachsen. Nach einem Austauschjahr in Kanada kam ich aber mit 10 Kilo mehr auf den Rippen zurück. Da musste ich etwas ändern.

Was ist den Geheimnis?

Ich esse einfach fürs Leben gerne, Diäten sind nicht mein Ding. Ich wollte also einen Weg finden, bei dem ich satt werde, ohne gross verzichten zu müssen. Ich habe schon immer gerne gekocht, statt Weiss- gab es aber nun Dinkelmehl und statt Käse auf der Pizza Grillgemüse mit Hummus.

Was ist mit Süssem?

Ich liebe Datteln, Ahornsirup oder Kokoszucker. Es gibt so viele feine Kreationen – ganz ohne raffinierten Zucker. Mangocreme, Amaranth-Erdnussglace, Kakao-Kuchen, Zimt-Porridge, Himbeer-Shake mit Kokosflocken — ich könnte noch lange aufzählen.

Superfood ist hierzulande aber nicht ganz günstig.

Stimmt. Aber wer sich zwischendurch gerne ein Top oder Cocktails gönnt, kann sich auch mal ein teures Mehl leisten. Diese Investitionen lohnen sich. Und wenn man einmal einen Grundstock an gesunden Zutaten hat, lassen sich damit unzählige Gerichte zaubern.

Was ist dein persönliches Lieblingsrezept?

Ich liebe Bananeneis: Gefrorene Bananen mit Mandelmilch, Chiasamen, Kakaosauce und Erdbeeren — das kommt bei mir fast jeden Morgen auf den Tisch, ich bin wirklich süchtig danach.

Du stammst aus Pontresina: Pizokel, Capuns oder Salsiz — verzichtest du auf all das?

Ich habe schlicht nicht mehr so Lust darauf. Wenn aber bei Gästen mal ein Fondue auf dem Tisch steht, sage ich sicher nicht nein. Auch ein Glas Rotwein gehört zum Kochen mit Freunden einfach dazu. Alles im Mass – das ist das Rezept.

Eigentlich gar nicht so schwierig, oder?

Fit, fein und satt

Das Geheimnis einer gesunden Ernährung liegt gemäss Nadia Damaso darin, besser und nicht weniger zu essen. Über 100'000 Follower lieben die Gerichte der Foodbloggerin.Ihr Buch «Eat Better, Not Less» »erscheint bereits in fünfter Auflage.

Nadia Damaso in Action: «Ich liebe es, zu fotografieren.» Die meisten ihrer Bilder entstehen gleich bei ihr in der Küche.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.