Aktualisiert 29.04.2005 07:29

Dicke neigen zu Demenz

Einer Studie von US-Ärzten zufolge steigert Übergewicht in mittleren Jahren das Risiko, im Alter an Demenz zu erkranken.

Besonders negativ wirken sich die überflüssigen Pfunde demnach auf das Demenzrisiko von Frauen aus. «Menschen, die in mittleren Jahren fettleibig waren, haben ein rund 74 Prozent höheres Risiko, an Demenz zu erkranken, wohingegen Übergewichtige gegenüber Normalgewichtigen mit einer etwa 35 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit eine Demenz entwickeln», sagte Rachel Whitmer aus dem US-Bundesstaat Kalifornien.

Whitmers Studien wurden am Freitag auf der Internetseite des «British Medical Journal» veröffentlicht. Bei fettleibigen Frauen steige das Risiko sogar um 200 Prozent.

Wegen der zunehmenden Vergreisung der Weltbevölkerung wird Demenz in 20 Jahren rund 400 Prozent häufiger auftreten, schätzen Experten. Einige Vorhersagen gehen davon aus, dass es im Jahr 2050 etwa 45 Millionen Betroffene geben wird.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.