Aktualisiert 03.05.2006 14:21

Dickster Mann der Welt: Kriegt er sein Fett weg?

Der mit 550 Kilo wahrscheinlich dickste Mann der Welt, der Mexikaner Manuel Uribe, setzt auf eine Operation in Italien. Mindestens 150 Kilos müssen runter.

Der womöglich schwerste Mann der Welt

versuche bereits, sein Gewicht zu reduzieren, um überhaupt in der Verfassung für einen Eingriff zu sein. Operiert werden soll der 40-jährige Manuel Uribe im italienischen Modena.

Wegen seines Gewichts wird dazu aber ein Sonderflug notwendig sein. Um ihn bezahlen zu können, hat er im mexikanischen Fernsehen bereits um Spenden gebeten.

Warum er in den vergangenen Jahren so stark zugenommen habe, wisse er nicht, sagte Uribe. Noch im Alter von 22 Jahren habe er 130 Kilogramm gewogen. Auch den Ärzten gibt der Mann Rätsel auf, denn trotz sein extremen Gewichts sind seine Werte für Cholesterin und Blutzucker normal.

Er leide unter seinem hohen Gewicht sehr, sagte Uribe. «Ich kann nicht aus eigener Kraft stehen. Ich kann noch nicht einmal mein Bett verlassen.» Seine Frau habe ihn schon vor Jahren verlassen, weil sie die Situation nicht mehr ertragen habe.

Der italienische Arzt Giancarlo De Bernardinis will Uribe bereits im Mai kostenlos operieren. Experten in Mexiko bezweifeln aber, dass der 40-jährige dann schon reisefähig ist. Der Arzt will durch den Eingriff erreichen, dass Uribe seine Nahrung künftig schneller verdaut und nicht mehr so viele Kalorien aufnimmt.

Ein Leichtgewicht werde der Mexikaner aber nicht werden, «Er wird immer etwas schwerer bleiben, wenn auch nicht so schwer wie derzeit», sagte Bernardinis Reuters. «Wir wären schon froh, wenn er innerhalb von zwei Jahren sein Gewicht auf etwa 150 Kilo reduziert hätte.»

Auch Uribe blickt nach vorn. «Ich danke Gott dafür, dass ich noch am Leben bin. Und ich bin voller Hoffnung, dass ich das Problem in den Griff bekomme.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.