Tötungsdelikt in Genf: Die 12-jährige Semhar wurde vergewaltigt
Aktualisiert

Tötungsdelikt in GenfDie 12-jährige Semhar wurde vergewaltigt

Die 12-jährige Semhar wurde am Freitagabend erwürgt in ihrem Zuhause in Carouge GE gefunden. Die Polizei hat einen Freund der Familie verhaftet. Er bestreitet die Tat.

von
gux/dwi
Die 12-jährige Semhar wurde tot an ihrem Wohnort in Carouge aufgefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

Die 12-jährige Semhar wurde tot an ihrem Wohnort in Carouge aufgefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

Im Zusammenhang mit dem rätselhaften Tod der 12-jährigen Semhar hat die Genfer Polizei einen Mann verhaftet. Dies teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der Mann, ein Freund der Familie, wird der Vergewaltigung und vorsätzlichen Tötung verdächtigt. Er wurde am Samstag festgenommen und am Sonntag verhört. Der Verhaftete bestreitet die Tat.

Das Mädchen war am Freitag in seinem Zuhause in Carouge GE gefunden worden, kurz nachdem die Polizei eine Suchmeldung herausgegeben hatte. Wenig später wurde klar, dass Semhar einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel.

Familie «am Boden zerstört»

Am Donnerstagabend war Semhar zum letzten Mal lebend gesehen worden. Da war die 12-Jährige von einem Treffen mit Freundinnen auf dem Weg nach Hause. Seither galt das Mädchen mit äthiopischen Wurzeln als vermisst, die Polizei gab am Freitag eine Suchmeldung heraus – und widerrief sie eine Stunde später wieder. Das Mädchen war tot in seinem Zuhause gefunden worden.

Die Nachbarschaft ist entsetzt. «Semhar war intelligent. Ihre Familie verstand sich immer gut mit allen. Wir sind vorbeigegangen und haben unser Beileid ausgesprochen. Sie sind absolut am Boden zerstört», sagte ein Nachbar gemäss der «Tribune de Genève».

Deine Meinung