In-N-Out-Burger in Zürich: «Die 300 Burger waren in 90 Minuten weg»

Aktualisiert

In-N-Out-Burger in Zürich«Die 300 Burger waren in 90 Minuten weg»

Der Manager des Burger-Pop-Up-Events zieht eine positive Bilanz. Warum es nur 300 Burger gab und wieso der Event überhaupt stattfand, erklärt er im Interview.

von
bec

Eric Billings, der Manager of Special Foreign Events von In-N-Out-Burger zieht die Bilanz zum Pop-Up-Event in Zürich. (Video: bec)

Riesen-Warteschlange, Bändeli für 300 Burger in 90 Minuten verkauft - für die US-amerikanische Burger-Kette In-N-Out hat sich der Pop-Up-Event in Zürich-Oerlikon am Dienstagmittag gelohnt: «Man kennt unsere Marke offensichtlich auch in Zürich», sagte Eric Billings, Manager of Special Foreign Events, mit Blick auf den Ansturm.

Auf die Frage, weshalb In-N-Out die Anzahl Burger so stark beschränkt hat, sagt Billings blos: «Wir wollen beste Qualität bieten.» Solche Pop-Up-Events seien eine tolle Möglichkeit, die Marke In-N-Out zu präsentieren und Marktforschung zu betreiben. Konkrete Expansionpläne für die Schweiz existieren laut Billings aber keine.

Deine Meinung