50 Jahre BMW M: Die fünf Highlights der BMW M Geschichte

Die BMW M GmbH feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag.

Die BMW M GmbH feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag.

BMW
Publiziert

50 Jahre BMW MDie 5 Highlights der BMW-M-Geschichte

Seit 1972 tragen die stärksten und schnellsten BMWs den Buchstaben M in der Modellbezeichnung. Wir haben anlässlich des 50-jährigen Jubiläums fünf Highlights der Bayern herausgepickt.

von
Michael Lusk / A&W Verlag

BMW M1: Die Legende

Der BMW M1 erzielt an Auktionen mittlerweile Preise von über 500’000 Franken.

Der BMW M1 erzielt an Auktionen mittlerweile Preise von über 500’000 Franken.

BMW

Nur 460 Mal wurde der BMW M1 in den 70er- und 80er-Jahren gebaut. Während die meisten M-Modelle die Krönung einer Baureihe darstellen, hatte der Supersportwagen keine zivilen Brüder. Mit seinen 277 PS aus einem Reihensechszylinder bot er zu seiner Zeit hervorragende Fahrleistungen, spurtete in sechs Sekunden auf Tempo 100 und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h. Heute ist der Mittelmotorsportler ein gesuchtes Exemplar bei Sammlern, erzielte bei Auktionen schon Preise über 500’000 Franken.

BMW M3 (E30): Der DTM-Urvater

Heute ein gesuchter Klassiker: Der BMW M3 E30, der Ende der 80er-Jahre auf den Markt kam.

Heute ein gesuchter Klassiker: Der BMW M3 E30, der Ende der 80er-Jahre auf den Markt kam.

BMW

Ebenfalls heiss begehrt bei BMW-Fans und Sammlern gleichermassen ist der M3 (E30) aus den 80er-Jahren. Ursprünglich «nur» als Homologations-Modell für die DTM gedacht, war die Nachfrage nach dem M3 so gross, dass BMW weit mehr Autos produzierte als ursprünglich geplant. Inzwischen haben die von 1989 bis 1991 gebauten Serienversionen Oldtimer-Status, die Preise für gut gepflegte Modelle ziehen seit Jahren an. Mit einer Leistung von 200 bis 215 PS muss sich der Urvater des BMW M3 auch heute auf passender Strecke nicht verstecken.

BMW M4 CSL: BMWs Nürburgring-Rekordhalter

Aktuell der schnellste BMW auf der Nürburgring Nordschleife: Der aktuelle BMW M4 CSL.

Aktuell der schnellste BMW auf der Nürburgring Nordschleife: Der aktuelle BMW M4 CSL.

BMW

Sieben Minuten und zwanzig Sekunden: Das Ziel von BMW war von Anfang an klar. Mit dem BMW M4 CSL wollten die Bayern den Rekord in der Mittelklasse holen. Und nebenbei auch noch der schnellste BMW überhaupt in der grünen Hölle sein. Das hat Werksfahrer Jörg Weidinger im Juni geschafft. Er trieb den ganz auf Leichtbau getrimmten M4 CSL bis ans Limit, donnerte mit dem 550 PS starken Coupé mit mehr als 300 km/h über die Döttinger Höhe. Resultat: Sieben Sekunden nahm er seinem Vorgänger ab, darf sich jetzt der schnellste BMW am Ring nennen. Die Frage ist nur, wie lange.

BMW M3 Touring: Der Wolf im Schafspelz

Darauf haben Fans lange gewartet: Endlich gibt es den M3 auch als Touring.

Darauf haben Fans lange gewartet: Endlich gibt es den M3 auch als Touring.

BMW

Zumindest der BMW M3 Touring wird ihm diesen Platz nicht streitig machen. Er benötigte 15 Sekunden länger. Im Showroom wird der erste in Grossserie gebaute Kombi der M GmbH locker den Rang ablaufen. Ja, es gab in den 90er-Jahren bereits einen BMW M5 Touring. Der wurde aber in Handarbeit und in Kleinserie von nur 891 Stück gebaut. Das wird der neue in wenigen Wochen oder Tagen toppen. Schliesslich bringt er alles mit, was gerade Herr und Frau Schweizer lieben: Allrad, sportliche Optik, genug Platz für den Skiurlaub zu viert und 510 PS unter der Haube. Kein Wunder, fiebern Power-Kombi-Anhänger bereits jetzt den ersten Auslieferungen entgegen.

BMW M8 Competition Cabrio: In ungeahnten Preissphären

Je nach Ausstattung kostet das BMW M8 Competition Cabrio mehr als eine Viertelmillion.

Je nach Ausstattung kostet das BMW M8 Competition Cabrio mehr als eine Viertelmillion.

BMW

Dass ein BMW so exklusiv und fast so teuer werden kann wie ein Aston Martin oder Ferrari, beweist das aktuelle BMW M8 Competition Cabrio. Schon der Grundpreis des 625 PS starken Viersitzers beträgt 214’900 Franken. Und weil selbst dann die Ausstattungsliste noch einige Optionen hergibt, klettert die Summe schnell mal über die Marke einer Viertelmillion Franken. Dafür bekommt man einen eleganten Gran Turismo respektive Dr. Jekyll, der bei Bedarf in 3,3 Sekunden zum 100 km/h schnellen Mister Hyde wird.

Hol dir den Auto-Push!

Heisse News aus der Auto- und Mobilitätswelt, die neusten Modelle im Test und Experten-Kolumnen zu  rechtlichen und technischen Fragen: All das erwartet dich, wenn du den Auto-Push abonnierst.


So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Auto» an – schon läufts.

Deine Meinung

84 Kommentare