Aktualisiert

Die älteste Schweizerin wird 111 Jahre alt

Rosa Rein lebt im Seniorenheim in Paradiso bei Lugano. Sie hat heute Geburtstag. Sie ist gesund und munter, wie auffallend viele im Jungbrunnen Tessin. Ob Wasser oder Wein das Wunder bewirkt?

Rosa Rein ist bei bester geistiger und körperlicher Gesundheit, nur ihr Gehör hat nachgelassen. Geboren 1897 in Oberschlesien, durfte sie eine Hochschulbildung machen, damals keineswegs eine Selbstverständlichkeit, lebte dann lange in Brasilien, bis sie sich 1964, auf der Suche nach einer neuen Heimat, ins Tessin verliebte. Zusammen mit ihrem Mann machte sie Lugano-Paradiso zu ihrer neuen Heimat. Rein ist seit 1973 Witwe, hat aber noch Urenkel in Israel und Kalifornien. An ihrer von der Heimleitung liebevoll arrangierten Geburtstagsfeier nippt sie alljährlich an einem Glas Champagner und lächelt in die Kameras.

Das Tessin scheint Betagten bekömmlich zu sein. Im 1.127-Seelen-Dorf Lumino am Eingang ins Misoxertal lebten im Jahr 2007 vier über 100-Jährige. Als ein Journalist die ungewöhnliche «Dichte» der sehr Alten in Lumino zum Thema machte, wurde gerätselt, ob es wohl einen Jungbrunnen zu entdecken gebe. Zwei der betagten Frauen waren 103 Jahre alt, weitere zwei 101-jährig.

Das Geheimnis der guten Gesundheit der Damen? Die Dorfärztin, SP-Nationalrätin Marina Carobbio, verweist auf die freundnachbarlichen Beziehungen und das soziale Netz im Dorf, niemand werde allein gelassen oder vernachlässigt. Andere Dorfbewohner tippen auf die gute Qualität des Wassers. Die Mehrheit der Männer jedoch schwört auf ein regelmässiges Gläschen Wein. So etwa die drei über 80 Jahre alten Söhne der leider inzwischen verstorbenen Dorfältesten, aber auch der 73-jährige Sohn der bald 104 Jahre alt werdenden Zweitältesten. Der Rebensaft halte jung, sagen sie.

Ob im Tessiner Jungbrunnen Wasser oder Wein sprudelt, ist unerheblich. Tatsache ist: im ganzen Kanton registriert das Amt für Statistik 25 Personen von über 105 Jahren, 75 waren 100-Jährige. 20 der über Hundertjährigen leben in Lugano, eine wird dieses Jahr 106 Jahre alt. Die mit 107 Jahren bisher zweitälteste Tessinerin verstarb im Oktober 2007 in San Pietro di Stabio, der älteste Tessiner, ebenfalls 107-jährig, starb im September 2006 im Altersheim Savosa bei Lugano. (dapd)

Deine Meinung