Jeep, Jeep, hurra!: Die Amis erholen sich vom «Kater»
Aktualisiert

Jeep, Jeep, hurra!Die Amis erholen sich vom «Kater»

Schluss mit Tristesse: Die Wunden sind geleckt, jetzt baut Jeep wieder attraktive Autos.

Quantensprung: Der Jeep Wrangler wirkt mit seinem neuen Hardtop (rechts) sportlicher, und das neue Cockpit macht richtig Freude. (Bild: jeep)

Quantensprung: Der Jeep Wrangler wirkt mit seinem neuen Hardtop (rechts) sportlicher, und das neue Cockpit macht richtig Freude. (Bild: jeep)

Plus 23,4 Prozent nach den ersten sieben Monaten des Jahres: In der Schweiz macht die US-Kultmarke Jeep langsam, aber sicher wieder Boden gut. Und offenbar glaubt man in Auburn Hills unter dem Dach von Fiat auch wieder an eine bessere Zukunft. Zumindest die Neuheiten, die in den kommenden Monaten auch nach Europa und in die Schweiz kommen, zeugen von Zuversicht und erinnern an die glorreichen Zeiten der Marke.

Bereits in den nächsten Wochen rollt der neue Grand Cherokee – einst der absolute Liebling der Schweizer SUV-Gemeinde – auch in die Schweiz. Und die Testfahrten in den USA lassen keine Zweifel zu: So gut war der Grand Cherokee noch nie. Und das in mehreren Belangen: Optisch wurde die antiquierte Karosserie gestrafft, das Interieur wurde deutlich aufgewertet und unter dem Blech stecken viel neue Technik sowie verbrauchsoptimierte Motoren. Das macht den «Häuptling» vor allem auf der Strasse deutlich attraktiver, ohne aber die Offroad-Fähigkeiten zu verlieren.

Dieselben Vorteile zeigt auch der Wrangler, der ab Modelljahrgang 2011 ebenfalls frisch geliftet an den Start rollt. Nebst dem hochwertigeren Hardtop in Wagenfarbe für den Sahara und optimierten Motoren wurden der Lärmpegel im Kult-Offroader gesenkt sowie vor allem das Interieur und das Cockpit von A bis Z überarbeitet. Wo bis dato eine eher triste Plastiklandschaft die Freude am Fahren in Frage stellte, wird in Zukunft ein modernes, hochwertiges und ergonomisches Cockpit für Erstaunen sorgen.

Übrigens: Beide Jeeps werden nur unwesentlich teurer. (20 Minuten)

Deine Meinung