Penélope Cruz: Die Angst vor der Oscar-Nominierung
Aktualisiert

Penélope CruzDie Angst vor der Oscar-Nominierung

Die höchste Filmehrung der Welt lockt sie kaum noch unter der Bettdecke hervor: Star-Latina Salma Hayek hat offenbar Hollywood-Diva Penélope Cruz dazu gezwungen, sich die Oscar-Nominierungen live anzuschauen.

Die bei ihrer guten Freundin Hayek einquartierte Spanierin hatte eigentlich vorgehabt, während der Bekanntgabe durchzuschlafen, da sie erst wenige Stunden zuvor mit dem Flugzeug in Los Angeles angekommen war. Ihre Gastgeberin hatte mit ihr allerdings andere Pläne.

Cruz erklärt dazu: «Ich war erst sehr spät am Abend angekommen und hatte mich ins Bett gelegt. Ich war bei einer meiner besten Freundinnen zu Hause, und sie hat mich aufgeweckt. Tatsächlich war es Salma Hayek. Sie hat mich geweckt und gesagt: 'Wir müssen uns das live ansehen!', worauf ich konterte: 'Aber das ist unglaublich riskant!'»

All ihren Ängsten zum Trotz stellte die Schauspielerin kurz darauf fest, dass sie für ihre Rolle in der Komödie «Vicky Cristina Barcelona» in die Endauswahl gekommen war, und nun für die Auszeichnung als beste Nebendarstellerin mit im Rennen ist: «Wir haben zugeschaut, und dann habe ich die Nachricht gehört - alles geht so schnell! Eine Stunde später musst du all diese Interviews geben und dann den ganzen Tag arbeiten. Ich habe noch gar nicht die Zeit dazu gehabt, die Sache zu verdauen oder zu verstehen.»

(Bang)

Deine Meinung