Die Ausreden des Josef F: «Wollte sie schützen»
Aktualisiert

Die Ausreden des Josef F: «Wollte sie schützen»

Der geständige Inzest-Täter Josef F., der seine halbe Familie im Bunker gefangen hielt, äussert sich erstmals zu den Gründen seiner grausamen Tat.

Die Rechtfertigung des 73-Jährigen, die er laut krone.at den Polizisten gegenüber geäussert haben soll: «Ja, ich habe Elisabeth eingesperrt. Aber nur, um sie vor Drogen zu schützen. Sie war ein schwieriges Kind.»

Der Missbrauch und die Schwangerschaften hätten sich «einfach so mit der Zeit ergeben».

Josef F. brach im stundenlangen Marathon mit der Polizei endlich sein Schweigen. Aber er erzählt die Vorkommnisse gänzlich geschönt. An die Kellermauer habe er seine Tochter nicht gekettet, betont er.

Weshalb drei der Kinder oben leben durften, begründet er lapidar: «Die haben mir unten im Keller zu viel geschrien.»

pat

$$VIDEO$$

(Video: AP)

Deine Meinung