Aktualisiert

«Stadt der Liebe»Die Autoindustrie gibt Vollgas

Jenseits der Stromer und grünen Studien sorgen am Autosalon in Paris die Sportler für Aufsehen.

Lamborghini Sesto Elemento. (Bild: UniteDpicture)

Lamborghini Sesto Elemento. (Bild: UniteDpicture)

Von wegen Schluss mit lustig: Bei dem eben eröffneten Autosalon in Paris zeigt sich die internationale Autoindustrie verspielter und spassiger als in den vergangenen Jahren. Denn das wirtschaftliche Jammertal hat man überraschend schnell durchschritten und nun kehrt die Freude am Auto zurück.

Natürlich wird auch der Pariser Salon vom grünen Ge­danken geprägt, doch nachdem die ersten Stromer nun tatsächlich als Serienfahrzeuge auf den Ständen stehen und der Verbrauch bei allen Marken sinkt, glänzen die Hersteller nun auch wieder mit emotionaleren Autos, allerdings – und das ist gut und richtig so – ohne den Umweltgedanken zu vergessen. Im Gegenteil.

Dabei setzt insbesondere die schnelle Audi-Tochter Lamborghini Akzente: Sesto Elemento heisst der Concept Car, der in Paris für Aufsehen sorgt. Denn bei dem aggressiv gestylten Boliden auf Basis des so ­erfolgreichen Gallardo treffen 570 PS auf nur noch 999 Kilogramm. Das hervorragende Leistungsgewicht von 1,75 Kilo pro PS gipfelt in einer sensationellen Beschleunigung von 2,5 Sekunden auf 100 km/h.

Die Basis des Concept Cars bildet eine besonders leichte Struktur aus Kohlefaser: Die Zelle des Wagens ist als Monocoque gefertigt. Der gesamte Frontrahmen, die Crashboxen und die Aussenhautteile bestehen ebenfalls aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Darum verspricht Lamborghini auch einen deutlich niedrigeren Verbrauch als etwa beim Gallardo.

Nicht ganz so spektakulär aber ebenfalls in der Kategorie Fahrspass pur sind die Studien von Audi (Quattro Concept), BMW (6er Concept Coupé) und der Jaguar C-X75 unterwegs. Audi erinnert an den Ur-Quattro, BMW zeigt, wie der neue 6er in Zukunft aussehen wird, und Jaguar glänzt mit einem Elektrosportler mit Range Extender. Noch wichtiger: Als Referenz an 75 Jahre Jaguar-Design soll die Studie C-X75 zugleich einen Eindruck davon vermitteln, wie die schönen, schnellen Autos der britischen Traditionsmarke in Zukunft aussehen könnten. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.