Aktualisiert 14.08.2005 18:46

Die Behörden warnen vor Attentaten mit Tanklastern

Islamisten planen in den USA und in London offenbar Selbstmordanschläge auf Tankstellen und Tankfahrzeuge.

In verschiedenen muslimischen Nationen haben Terroristen schon mehrfach Tankfahrzeuge als mobile Bomben benutzt. Nun könnte diese zerstörerische Taktik auch in den USA und in London zum Einsatz kommen, fürchtet das US-Ministerium für innere Sicherheit.

In einem Memo, über das die britische Zeitung «Sunday Times» gestern berichtete, warnt das Ministerium vor Anschlägen in Chicago, New York, Los Angeles und London in der Zeit bis zum 19. September. Das Memo ist ungewöhnlich detailliert. Im Papier heisst es, neben entführten Benzintransportern könnten auch Gastanker und Wassertransport- Lastwagen eingesetzt werden. Möglich sei, dass die Fahrzeuge in Tankstellen gesteuert werden, um diese zur Explosion zu bringen.

Selbstmordattentäter aus El-Kaida-Kreisen sollen dem Papier zufolge die Anschläge in den kommenden Wochen verüben, rund um den vierten Jahrestag der Angriffe auf das World Trade Center in New York. Ziel sei «der Zusammenbruch der amerikanischen Volkswirtschaft».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.