Blowjob im Zug: «Die beiden waren absolut hemmungslos»
Aktualisiert

Blowjob im Zug«Die beiden waren absolut hemmungslos»

Ein Paar hatte im Zug von Olten nach Zofingen Oralverkehr. Die Fahrgäste reagierten mit Entrüstung, wie ein Leser-Reporter sagt.

von
sul

Das Paar tobte sich in aller Öffentlichkeit sexuell aus.

Unzüchtiges Treiben herrschte am späten Montagnachmittag in der S8 zwischen Olten und Zofingen: Vor den Augen der Öffentlichkeit hatte ein Paar oralen Geschlechtsverkehr. Ein Leser-Reporter hielt die Fellatio filmisch fest. «Ich musste zweimal hinschauen, bevor ich glauben konnte, was da gerade passierte», sagt er.

Immer wieder grinst der befriedigte Herr in die Kamera – sie scheint ihn nicht weiter zu stören. «Die beiden waren absolut hemmungslos», sagt der Leser.

Was dem Paar offensichtlich Lust bereitete, stiess bei den restlichen Fahrgästen auf Entsetzen. «Niemand setzte sich in die Nähe der beiden, eine junge Frau neben mir suchte sogar das Weite», erzählt der 21-Jährige. Sein Verdikt zum Blowjob im Zug fällt deutlich aus: «Das war unterste Schublade.»

Antragsdelikt

Das Schweizerische Strafgesetzbuch taxiert den Oralverkehr des Paars als sexuelle Belästigung. Gemäss Artikel 198 wird mit Busse bestraft, «wer vor jemandem, der dies nicht erwartet, eine sexuelle Handlung vornimmt und dadurch Ärgernis erregt». Rechtsanwalt Tobias Herren betont jedoch, dass es sich um ein Antragsdelikt handelt: «Der Oralverkehr des Paars ist nur dann strafbar, wenn sich jemand daran stört und Anzeige erstattet.»

Bei einer Verurteilung sei in der Regel von ein paar Hundert Franken auszugehen. Unter anderem sei die Höhe der Busse davon abhängig, vor wem die sexuelle Handlung vollzogen wurde. Herren: «Es ist ein Unterschied, ob dies vor erwachsenen Menschen oder vor einer Kindergartenklasse vonstattenging.»

Die SBB wollte sich auf Anfrage nicht zum Vorfall äussern.

Erst letzten August filmte ein Leser-Reporter ein Paar, das sich in einer Zürcher S-Bahn dem Liebesspiel hingab.

Paar hat Sex in Zürcher S-Bahn

Ungewöhnliche Szenen in der Zürcher S-Bahn. (Video: Tamedia/Leser-Reporter)

Deine Meinung