Aktualisiert 14.09.2019 10:41

Teuflische Engel für Charlie«Die beste Collab, die je existieren wird!»

Für den Reboot von «Charlie's Angels» haben Miley Cyrus, Ariana Grande und Lana Del Rey zusammengespannt. Jetzt sind Song und Video da – und das Netz dreht durch.

von
mim
1 / 14
Am Freitag veröffentlichten die US-Stars Miley Cyrus, Lana Del Rey und Ariana Grande ihre erste gemeinsame Single. «Don't Call Me Angels» heisst das Stück – in dem dazugehörigen Musikvideo zeigt sich das Trio stark und unnahbar mit schwarzen Flügeln.

Am Freitag veröffentlichten die US-Stars Miley Cyrus, Lana Del Rey und Ariana Grande ihre erste gemeinsame Single. «Don't Call Me Angels» heisst das Stück – in dem dazugehörigen Musikvideo zeigt sich das Trio stark und unnahbar mit schwarzen Flügeln.

Youtube
Wenn Grande im Video alleine singt, tritt sie ganz Ari-Style in kurzem Kleid, Stilettos und Pferdeschwanz auf.

Wenn Grande im Video alleine singt, tritt sie ganz Ari-Style in kurzem Kleid, Stilettos und Pferdeschwanz auf.

Youtube
Die weissen Flügel lassen sie wie einen klassischen Engel aussehen – obwohl sie die ganze Zeit singt, dass man sie «nicht Engel nennen sollte».

Die weissen Flügel lassen sie wie einen klassischen Engel aussehen – obwohl sie die ganze Zeit singt, dass man sie «nicht Engel nennen sollte».

Youtube

«Junge, nenne mich nicht Engel, du verstehst mich nicht», singen die US-Popstars Ariana Grande (26), Miley Cyrus (26) und Lana Del Rey (34) in ihrem am Freitag veröffentlichten Track «Don't Call Me Angel». Es ist das erste Mal, dass die drei Musikgrössen eine Single zusammen herausbringen – Fans fiebertem dem Song schon seit dessen Ankündigung im Juni entgegen.

Im dazugehörigen Video geben sich die Superstars als stark und unnahbar – und die drei macht klar, dass sie nicht als klischeehafte Engel betitelt werden wollen. Sie werfen mit Messern um sich, kämpfen im Boxring und stolzieren in schwarzen Flügeln herum.

Zusammenarbeit wegen «Charlie's Angels»-Reboot

Knallhart sind auch die Lyrics: «Ich verdiene mir mein Geld selber, also sag mir meinen Namen mit Respekt», singt Miley. Ariana fragt, «ob du denn nicht weisst, dass ich beisse, sobald die Sonne untergeht». Und Lana erzählt, dass sie vom Himmel gefallen sei und jetzt «wie ein Teufel» lebe.

Grund für die hochkarätige Zusammenarbeit ist der vierte Reboot des 70er-Klassikers «Charlie's Angels»: «Don't Call Me Angel» ist der Titelsong zum Film.

«Ein wahr gewordener Traum»

«Ich wollte, dass der Film mit einem Song anfängt, der die geballte Ladung Frauenpower hat», so Banks gegenüber EW.com. Dass sie drei der momentan grössten Musikerinnen für die Zusammenarbeit gewinnen konnte, sei für sie «wie ein wahr gewordener Traum».

Sieben Stunden nach der Veröffentlichung belegte das dazugehörige Video bereits Platz acht in der Youtube-Trending-Liste. Und ebenso auf Twitter wird «Don't Call Me Angel» heiss diskutiert.

So gross war die Vorfreude fünf Stunden vor Veröffentlichung des Songs:

Victoria's Secret werde wohl dichtmachen müssen, mutmasst dieser User:

Und so haben sich Ariana, Miley und Lana wohl auf den Weg ins Studio begeben, um den Song aufzunehmen – zumindest, wenn es nach diesem Tweet geht:

Der Song sei «so unglaublich perfekt», dass dieser User «richtig wütend werden würde, wenn er nicht auf dem Platz 1 der Charts landen wird»:

«Das ist die beste Kollaboration, die jemals auf diesem Planeten existieren wird», ist man sich hier sicher:

«Ariana singt ‹Nenn mich nicht Engel› und sieht gleichzeitig genau wie einer aus», wird hier festgestellt:

Und diese Userin bringt es mit zwei Worten auf den Punkt: «Starke Frauen»:

«Charlie's Angels» kommt am 28. November in die Schweizer Kinos. Neben Banks spielen übrigens auch Kristen Stewart (29), Naomi Scott (26), Ella Balinska (22) und Noah Centineo (23) mit.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.