Die besten Hochschulen der Welt
Aktualisiert

Die besten Hochschulen der Welt

Die beiden Zürcher Hochschulen gehören zu den «Top 10» Europas. Weltweit liegen sie unter den 50 besten.

Dies geht aus dem «Academic Ranking of World Universities - 2003» hervor, das die Shanghai Jiao Tong University veröffentlichte.

In der Liste der besten europäischen Hochschulen liegt die ETH Zürich hinter vier englischen Unis auf Platz 5, die Universität Zürich auf Platz 9. Die Universität Basel folgt auf Platz 30.

Die Forschung der Zürcher ETH wird gemäss der Studie als die 25. Beste der Welt beurteilt. In der Liste der 500 besten Universitäten der Welt liegt die Zürcher Uni auf Platz 45. Die Basler Universität hat es noch knapp unter die ersten hundert geschafft (Rang 96).

Insgesamt hat die Studie weltweit 2000 Universitäten untersucht. 36 der ersten 50 Plätze werden von US-amerikanischen Hochschulen belegt. Die Goldmedaille ging an die Universität Harvard, Silber an Stanford. In Europa liegt «Cambridge» vor «Oxford» an der Spitze.

Für die Einteilung ausschlaggebend waren die Anzahl Nobelpreisträger, die Anzahl sehr häufig zitierter Forscherinnen und Forscher, in den Zeitschriften «Nature» und «Science» publizierte Artiel, die Anzahl Artikel im Science Citation Index Expanded und im Social Sciences Citation Index sowie die Leistung bezogen auf die Zahl der angestellten Forschenden.

Die Evaluation wird von der Europäischen Kommission als «sorgfältig» gelobt. Das Ranking sei sorgfältig gemacht und unabhängig, meint der Zürcher Uni-Rektor Hans Weder gemäss einer Pressemitteilung vom Donnerstag. Es würden überprüfbare Leistungen gemessen, statt bloss Umfragen ausgewertet.

(sda)

Deine Meinung