Neue Ausstellung: Die besten Naturfotos der Welt kommen nach Basel
Aktualisiert

Neue AusstellungDie besten Naturfotos der Welt kommen nach Basel

In London werden jedes Jahr die besten Naturbilder prämiert. 42'000 Fotografien sind eingegangen, 100 preisgekrönte davon sind ab heute im Naturhistorischen Museum zu sehen.

von
mak

Sie harren stundenlang an der gleichen Stelle aus und warten auf den perfekten Moment. Tier- und Naturfotografen. Die besten Fotografien aus diesem Bereich werden jedes Jahr vom Natural History Museum in London prämiert. Wurden beim ersten Wettbewerb im Jahr 1965 noch 500 Fotos bewertet, müssen die Verantwortlichen in diesem Jahr 42'000 Fotos aus 96 Ländern begutachten.

In verschiedenen Kategorien wurden Preise von bis zu 15'000 Franken verliehen. Auch zwei Schweizer schafften es bis in die Runde der letzten fünf. Etienne Francey war Finalist in der Kategorie der 15- bis 17-Jährigen. In der Kategorie Reptilien und Amphibien beeindruckte Mirko Zanni die Jury mit seiner Fotografie eines kubanischen Krokodils.

Hundert der preisgekrönten Fotografien aus London sind ab heute Freitag bis im April im Naturhistorischen Museum in Basel zu sehen.

Deine Meinung