Die Brandstifter von Gelterkinden BL stellen sich der Polizei
Aktualisiert

Die Brandstifter von Gelterkinden BL stellen sich der Polizei

Die Täter, die in der Nacht auf den 4. September in Gelterkinden BL Brände gelegt und weitere Sachbeschädigungen begangen haben, haben sich der Polizei gestellt.

Es handelt sich um vier junge Männer im Alter von 16, 19, 20 und 21 Jahren. Zur Brandlegung in der Geschäftsliegenschaft in Gelterkinden am 4. September hat sich der 19-Jährige bekannt, wie die Baselbieter Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 16-Jährige hat nach eigenen Angaben versucht, ihn vom Vorhaben abzubringen. Die tatsächlichen Tatbeiträge sind Gegenstand der weiteren Untersuchung.

Bei dem Brand des Geschäftshauses standen 90 Rettungskräfte während mehrerer Stunden im Einsatz. Daneben zündeten die Täter in derselben Nacht in Gelterkinden auch einen Lieferwagen an und begingen einen Einbruch in eine Getränkehandlung sowie diverse Sprayereien.

Die laut Polizei «vom schlechten Gewissen geplagten» Täter gaben zudem weitere Delikte zu. Die alle in Baselland wohnhaften Schweizer sind danach auch für eine versuchte Brandstiftung in Böckten BL, für Sachbeschädigungen, Fahrzeug-Aufbrüche, Diebstähle, Einbruchsversuche und weitere Delikte verantwortlich. Der gesamte Sachschaden dürfte in Millionenhöhe gehen.

(sda)

Deine Meinung