Jugendzeitschrift - Die Bravo feiert Jubiläum – 65 Jahre Stars, Poster und «Dr. Sommer»
Publiziert

JugendzeitschriftDie Bravo feiert Jubiläum – 65 Jahre Stars, Poster und «Dr. Sommer»

Für Generationen von Teenagern war sie der Inbegriff der Jugend, jetzt kommt die «Bravo» ins Rentenalter. Am Donnerstag wird sie 65 – und ist nicht mehr das, was sie mal war.

1 / 3
Das Cover der ersten «Bravo» zierte niemand geringeres als Marylin Monroe. Das war 1956. 

Das Cover der ersten «Bravo» zierte niemand geringeres als Marylin Monroe. Das war 1956.

Matthias Balk/dpa
In unzähligen Teenager-Zimmern lag sie auf dem Nachttisch: Die «Bravo». 

In unzähligen Teenager-Zimmern lag sie auf dem Nachttisch: Die «Bravo».

imago images/Becker&Bredel
So sah die allererste Ausgabe des Kultmagazins aus. 

So sah die allererste Ausgabe des Kultmagazins aus.

imago images/teutopress

Darum gehts

  • Die Jugendzeitschrift kommt heute einmal pro Monat im Printformat.

  • Dafür haben die Macher der «Bravo» ihr Digitalangebot stark ausgebaut.

  • Take That waren einmal lange bevor sie bekannt wurden, auf einer Weihnachtsfeier des Magazins aufgetreten.

Wer kennt sie nicht, die Jugendzeitschrift Bravo? Bei vielen Jugendlichen war sie ein Grund, um den Gang an den Kiosk in Angriff zu nehmen. Als am 26. August 1956 die «Film- und Fernsehzeitschrift» mit dem Titel «Bravo» zum ersten Mal erschien, war das ein Meilenstein. Generationen von Jugendlichen haben darin erfahren, was ihre Stars sie wissen lassen wollten und sich Sextipps bei «Dr. Sommer» geholt. Und auf dem ersten Cover der «Bravo» war niemand geringeres als Marylin Monroe abgebildet.

Die ersten «Bravo»-Preise, die «Ottos», gingen 1957 an Maria Schell und James Dean, der erste «Bravo-Starschnitt» zeigte im Jahr 1959 Brigitte Bardot in Lebensgrösse. 1966 holte die Zeitschrift die Beatles zur «Blitztournee» nach Deutschland, 1969 meldete sich Aufklärer «Dr. Sommer» erstmals zu Wort, und drei Jahre später erschien die erste «Foto-Lovestory» mit dem Titel «Birgits erste Liebe».

Doch die Zeitschrift ist nicht mehr das, was sie einmal war. Die «Generation Z», die Jugend von heute, informiert sich hauptsächlich auf Youtube, Instagram oder schaut sich Tiktok-Videos an. Darauf hat auch die «Bravo» reagiert: «Jetzt stehen bei einer Marke, die einst über eine Million Print-Hefte in der Woche verkaufte, die digitalen Kanäle im Mittelpunkt», sagt «Bravo»-Chefredakteurin Digital Yvonne Huckenholz. Es geht immer noch darum, die Jugendlichen ernst zu nehmen und sie so zu akzeptieren, wie sie sind, und ihre Bedürfnisse dort zu bedienen, wo sie sich rumtreiben. Das sind heute – man ahnt es – die digitalen Medien.»

Mega-Bands entdeckt, lange bevor sie gross wurden

Alle vier Wochen erscheint das gedruckte Magazin heutzutage noch – vor allem als Angebot an Jüngere, die noch nicht den ganzen Tag am Handy hängen. Die Auflage liegt derzeit bei 83’000. Zum Vergleich: Auf Instagram hat die «Bravo» nach Angaben des Verlags mehr als 579’000 Follower, auf Tiktok mehr als 270’000. «Junge Menschen finden Magazine nicht doof – es ist aber eben nicht ihr Massenmedium», sagt Huckenholz. «Tendenziell entwickelt sich Print für die junge Zielgruppe immer mehr hin zum Luxus-Objekt.»

Nur einmal im Monat eine «Bravo»? Ein Zustand, der noch in den 90er Jahren undenkbar gewesen wäre. «Damals war «Bravo» so gut wie alternativlos», sagt Alexander Gernandt. Bei dem Musikjournalisten drehte sich ein Vierteljahrhundert lang alles um die «Bravo». Von 1988 bis 2013 arbeitete er für die legendäre Jugendzeitschrift – zuletzt sogar als Chefredakteur.

Doch die Bravo nahm auch eine Scouting-Rolle ein, wenn man so will. Lange bevor Bands gross rauskamen, waren sie schon auf dem Schirm der Jugendzeitschrift. Einmal, so erinnert sich Gernandt, traten Take That bei der internen Weihnachtsfeier der Redaktion in München auf – noch bevor sie Mädchen überall in Europa ins Kreisch-Delirium versetzten.

Die besten «Dr. Sommer»-Fragen

  • Mein Freund hat eine harte Flasche in der Hose! Ist er Alkoholiker?

  • Sieht der Arzt das, wenn man sich selbst befriedigt?

  • Stoppt Sex mein Wachstum?

  • Passt ein Penis mit drei Kondomen in meine Scheide?

  • Kann man Kondome zweimal benutzen?

  • Hören meine Eltern den Knall, wenn das Jungfernhäutchen platzt?

  • Ist männlicher Samen gesund?

  • Kann ich meinen Hoden vergrössern, wenn ich ein Gewicht dranhänge?

  • Kann ich mit Tampons verhüten?

  • Ich habe mich selbst befriedigt. Bin ich nun Schwanger?

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dpa/fos)

Deine Meinung

5 Kommentare