Euro Millions geknackt: Die Briten hamstern auch im Glücksspiel
Aktualisiert

Euro Millions geknacktDie Briten hamstern auch im Glücksspiel

An den Olympischen Spielen ist Grossbritannien in einen Goldrausch geraten. Das steckt offenbar an: Auch der Euro-Millions-Jackpot von 229 Mio. Franken geht an einen Briten. Wer ist Mister X?

von
rme

Der Samstag beginnt für die Briten perfekt. Im spektakulären Kajak-Sprint triumphiert Ed McKeever. Für das Team GB ist es Goldmedaille Nummer 26 an den Olympischen Spielen in London.

Für einen anderen Briten begann der Samstag jedoch möglicherweise noch besser: Für denjenigen, der nach dem Aufstehen feststellen durfte, dass er den Jackpot der Euro-Millions-Lotterie geknackt hat. Von mehr als 116 Millionen möglichen Kombinationen hat er als einziger Spieler in ganz Europa die goldrichtige getippt.

So reich wie der «Tiger»

Wer der Gewinner, dieser Mister X, ist, konnten die britischen Medien noch nicht enthüllen. Möglicherweise ist er auch gar noch nicht wach: Weil er den gigantischen Gewinn schon am späten Freitagabend nach der Ziehung realisiert hat und einen Teil davon in Getränke investiert hat, die einen besonders gut schlafen lassen.

Fest steht, dass sich der neue Multimillionär mit einem Schlag in die Liste der 1000 reichsten Briten katapultiert hat. Laut der «Daily Mail» platziert er sich auf Position 516, auf Augenhöhe mit Sänger Tom Jones.

Champagner steht bereit

Mister X erwartet eine ausgelassene Feier mit der britischen Lotteriegesellschaft. «Wir haben massenhaft Champagner gekühlt und freuen uns, mit dem neuen Millionär anzustossen», sagte eine Sprecherin der «Sun».

Für die Lotteriegesellschaft sind solche Feierlichkeiten nichts Neues mehr. Alleine im Jahr 2012 wurde der Euro-Millions-Jackpot sieben Mal in Grossbritannien geknackt. Glücksgöttin Fortuna sei wohl eine Britin, orakelte die Sprecherin. Grosse Bekanntheit erlangten insbesondere die 12 Busfahrer in der Stadt Corby, die als Tippgemeinschaft einen Jackpot knackten, der sie allesamt zu Multimillionären machte.

#canibeyourfriend

Die Ziehung der Euro-Millions-Zahlen ist auch auf Twitter ein grosses Thema. Der Sieger hat sich auf dieser Plattform zwar nicht geoutet, aber viele andere User versuchen, sich ein Stück des Kuchens zu ergattern. «Jemand ist nun eine sehr reiche Person», stellt einer fest, der deshalb den Hashtag #pleaseshare («bitte teile») hinzufügte.

Noch direkter ist jener Twitter-User, der den Sieger direkt aufforderte, ihn doch zu seinem Freund zu machen: #canibeyourfriend. Unmissverständlich auch die Information eines anderen Benutzers, dass er noch Single sei – er rechnet offenbar mit einer Miss X. Wieder andere hoffen, dass sich der Gewinner als ihr Vater oder Freund entpuppt: «Ich bin nicht der Gewinner, aber hoffentlich mit ihm verwandt.»

Deine Meinung