Tourismus-Ranking: Die Bündner sind die gastfreundlichsten
Aktualisiert

Tourismus-RankingDie Bündner sind die gastfreundlichsten

Von allen Schweizer Ferienorten schneiden Pontresina, Lenzerheide und Weggis am besten ab. Auf dem vierten Rang liegt St. Moritz. Das ergab eine Gäste-Befragung des Reiseportals HolidayCheck.

von
egg

Wenn man den Gästen glaubt, ist Pontresina im Oberengadin Spitze: Der Ferienort wurde als gastfreundlichste Destination des Jahres 2012 bestimmt.

Fast 20 000 Reisende haben in den vergangenen zwölf Monaten auf dem Reiseportal HolidayCheck Bewertungen für Hotels in der ganzen Schweiz abgegeben. Dabei konnten sie unter anderem angeben, ob sie das von ihnen bewertete Hotel anderen Reisenden weiterempfehlen würden. Zudem gaben sie dem besuchten Hotel Sterne: von einem («schlecht») bis sechs («sehr gut»).

Lenzerheide und Weggis in den Top 3

In dieser Wahl hat sich Pontresina als der Ort in der Schweiz herauskristallisiert mit den besten Hotels, Pensionen und Gästehäusern. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Lenzerheide und Weggis. Auf dem vierten Rang liegt der Bündner Nobelkurort St. Moritz.

Für Urs Wagenseil, Tourismus-Professor an der Hochschule Luzern, sind solche nicht-repräsentative Gästebewertungen aus dem Internet nicht von vornherein schlecht. Allerdings seien sie in der Branche nicht sehr beliebt, weil der Wissenschaftsbezug eher gering sei. «Wenn sie methodisch abgestützt und nachvollziehbar sind, können solche Rankings ein Hinweis für die touristischen Anbieter sein», ergänzt er. Laut HolidayCheck müssen die touristischen Orte, die in die Bewertung einfliessen, mindestens sieben Hotels aufweisen. Zudem müssen mindestens 51 Prozent der Hotels bewertet sein.

Ranking taugt zur Selbstbeurteilung

Für die Hoteliers und Tourismus-Verantwortlichen könnten solche Bewertungen laut Wagenseil aber auch zur Selbstbeurteilung beitragen. «Wer über sieben Jahre auf dem letzten Platz landet, sollte sich und seinen Betrieb schon einmal kritisch hinterfragen», empfiehlt er. Gleichzeitig sollten sich die Gewinner nicht mit Selbstlob überschütten.

Sehen Sie in der Bildstrecke, welche Ferienorte der Schweiz es sonst noch in die Top Ten geschafft haben.

Deine Meinung