Aktualisiert 20.04.2007 13:11

Die Bullen wollen Miami einheizen

Die Chicago Bulls bestreiten am Samstag ihr erstes (Heim-)Spiel der Best-of-7-Serie gegen NBA-Champion Miami Heat. Das Team aus Illinois hat seit 1998 und dem letzten von sechs Meistertiteln mit Superstar Michael Jordan nie mehr die erste Playoffrunde überstanden.

Im Vorjahr scheiterten die Bullen in der ersten Runde am nachmaligen Meister aus Florida (mit 2:4 Siegen), heuer sinnen sie auf Revanche. Dank der besseren Bilanz in der Qualifikation besitzt Chicago diesmal den Heimvorteil. Für Trainer Scott Skiles gilt es nun, «diesen Vorteil auch auszunutzen». Man habe Respekt vor Champion Miami, doch man wisse auch um die Stärke im heimischen United Center, so Skiles. Die Bulls haben vor eigenem Publikum nur zehn von 41 Partien verloren.

Im Direktvergleich mit dem Titelverteidiger haben die Bulls drei der vier Spiele in der Qualifikation gewonnen. Allerdings entschied Miami die letzte Partie zuhause gleich mit 103:70 für sich. Während der Qualifikation musste Miami oft ohne die Top-Stars Shaquille O'Neal (Knieoperation) und Dwyane Wade (Schulterprobleme) auskommen, die 42 respektive 31 Partien verpassten. «Doch für die Playoffs sind wir bereit», sagte Center O'Neal, der seinen fünften NBA-Meisterring gewinnen will.

Anzunehmen ist, dass Thabo Sefolosha, der im Rookie-Ranking der Liga nicht unter den besten 20 aufgelistet wird, in den Playoffs deutlich weniger zum Einsatz kommen wird. Dem 22-jährigen Waadtländer werden allerdings für die Zukunft allgemein gute Aussichten attestiert.

Dallas in «Pole-Position»

In der Favoritenrolle auf den Meistertitel sind nach der 82 Matches umfassenden Regular Season die Dallas Mavericks. Der Vorjahresfinalist - unter der Führung des Deutschen Dirk Nowitzki, der auch erster Anwärter auf die Auszeichnung des wertvollsten Spielers (MVP) der Qualifikation ist -, trifft auf die Golden State Warriors, die bis am letzten Tag um die Playoff-Teilnahme kämpfen mussten. Die Texaner sollten sich gegen das kalifornische Team, das vom langjährigen Dallas' Trainer Don Nelson gecoacht wird, aber nicht zu siegesgewiss sein. In der Qualifikation verloren die Kälber (Mavericks) gegen die Krieger gleich alle drei Spiele.

NBA. Playoff-Achtelfinals, 1. Runde.

Am Samstag. Eastern Conference:

Chicago Bulls (5.) - Miami Heat (4.),

Detroit Pistons (1. nach der Qualifikation) - Orlando Magic (8.),

Toronto Raptors (3.) - New Jersey Nets (6.).

Western Conference:

Houston Rockets (5.) - Utah Jazz (4.).

Am Sonntag. Eastern Conference:

Cleveland Cavaliers (2.) - Washington Wizards (7.).

Western Conference:

Dallas Mavericks (1.) - Golden State Warriors (8.),

Phoenix Suns (2.) - Los Angeles Lakers (7.),

San Antonio Spurs (3.) - Denver Nuggets (6.).

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.