Doppel-Ausfall: «Die Canepa der Formel 1»

Aktualisiert

Doppel-Ausfall«Die Canepa der Formel 1»

Der Sauber-Rennstall kommt immer mehr ins Schleudern. Am Sonntag beim GP in Monaco schossen sich die beiden Fahrer gegenseitig ab. Die Leser sind empört.

von
hua
1 / 12
Sonntag, 29. Mai 2016Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal nach 2008 den GP Monaco.

Sonntag, 29. Mai 2016Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal nach 2008 den GP Monaco.

FreshFocus/Gasperotti
Daniel Ricciardo, der von der Pole startete, wird Zweiter. Wenn der Red-Bull-Crew kein Lapsus beim Reifenwechsel passiert wäre, hätte der Australier eine Chance auf den Sieg gehabt.

Daniel Ricciardo, der von der Pole startete, wird Zweiter. Wenn der Red-Bull-Crew kein Lapsus beim Reifenwechsel passiert wäre, hätte der Australier eine Chance auf den Sieg gehabt.

AFP/Pascal Guyot
Missratenes Rennen für Sauber: Felipe Nasr und Marcus Ericsson schiessen sich in der 50. Runde gegenseitig ab und scheiden aus.

Missratenes Rennen für Sauber: Felipe Nasr und Marcus Ericsson schiessen sich in der 50. Runde gegenseitig ab und scheiden aus.

FreshFocus/Mark Sutton

Sechs Rennen, sechs Nuller, keine Punkte. So miserabel ist die Bilanz des Sauber-Rennstalls in der aktuellen Formel-1-Saison. Und als wäre das nicht schon genug der negativen Nachrichten, kam am Sonntag in Monaco ein weiteres Kapitel der Misere hinzu: Der Crash der beiden Fahrer.

Es klappt nichts, aber auch gar nichts bei Sauber, die Kritik an Chefin Monisha Kaltenborn nimmt immer mehr zu. Das zeigen auch die Leserreaktionen. «Einfach nur mehr peinlich.

Mit letztklassigen Fahrern gibt es keine Chance mehr. Und die Leitung des Rennstalls ist leider nicht besser», meint Leser «Karl Lammer». «NJ» geht noch einen Schritt weiter: «Sinnlos, das ist doch nur noch peinlich. Man sollte sich aus der Formel 1 zurückziehen. Macht doch keinen Sinn mehr. Man ist sogar in einem Chaosrennen hoffnungslos unterlegen.»

«Kaltenborn muss weg»

«Peter» hält mit seiner sarkastischen Kritik nicht zurück: «Die Canepa der F1. Wunderbar: die Managerin hat alles im Griff. Hauptsponsoren stehen Schlange.» «Frytz» legt mit Kritik gegen die Sauber-Chefin nach: «Auswechseln von Kaltenborn, Frau Kaltenborn muss weg. Das ist kein Platz für eine Frau.» «Ronny Dauber» findet, Sauber suche nur Publicity: «Sauber hats einfach gecheckt. Hauptsache Aufmerksamkeit erhalten und das ist ihnen mit der Slapstiknummer gelungen ...»

«Chris» ist der Meinung, dass das die letzte Sauber-Saison sein wird: «Ich finde es sehr schade, wenn man an die Zeiten von BMW-Sauber oder die Kombination Perez und Kobayashi denkt. Hoffe, dass sie die Kurve noch kriegen.» Es gibt also noch Fans, die die Hoffnung nicht komplett aufgegeben haben – so auch «Thomas». Er schreibt: «Die Ereignisse um Verträge im Jahr 2015 haben schwere Spuren beim Image hinterlassen. Dies und das dauernde Nicht-Kommunizieren machen es nicht besser. Aber jetzt – wo ihr immer noch da seid – fängt nochmals an und startet durch. Ich wünsche Sauber alles Gute, toi, toi, toi!!!»

Peter Sauber soll reagieren

So optimistisch ist «Mänu73» nicht mehr, der Sauber-Fan hat mit dem Kapitel Schweizer Rennstall abgeschlossen: «Bitte löst das Team jetzt auf. So bleiben wenigstens noch ein paar schöne Erinnerungen an Sauber.» Leser «andrebu» fordert gar Peter Sauber auf, zu reagieren: «Einfach nur noch peinlich ... Herr Sauber, machen Sie dem Trauerspiel ein Ende, bevor ihr Lebenswerk noch ganz zerstört wird. Sie haben es zuletzt verdient.»

Deine Meinung