Die Post: Die Cash-Cow der Post wirft immer mehr ab

Aktualisiert

Die PostDie Cash-Cow der Post wirft immer mehr ab

Die PostFinance, der Goldesel der Post, hat im ersten Quartal 2010 einen Gewinn vor Steuern von 130 Millionen Franken eingefahren. An Neugeldern flossen dem Institut ohne Banklizenz 7,1 Milliarden Franken zu.

Die Kundenvermögen umfassten Ende März 80,3 Milliarden Franken. Der Quartalsgewinn fiel um 44 Mio. Fr. oder 50 Prozent höher aus als in der Vergleichsperiode des Vorjahres, wie die PostFinance am Montag mitteilte.

Zurückzuführen ist das erfreuliche Ergebnis auf zwei Faktoren: Geringfügige Wertberichtigungen und höherer Zinsertrag. Der gesteigerte Zinsertrag kam trotz etwas tieferer Marge wegen der höheren durchschnittlichen Kundenvermögen zustande.

Das Quartalsergebnis des Mutterkonzerns Schweizerische Post wird Mitte Mai publiziert. (sda)

Deine Meinung