Nummernschild-Auktion: Die Chancen für den Besitzer von BL 46 stehen schlecht
Publiziert

Nummernschild-AuktionDie Chancen für den Besitzer von BL 46 stehen schlecht

Autokennzeichen mit besonders tiefen oder speziellen Nummern erzielen an Auktionen immer wieder Höchstpreise. Jetzt probiert ein Baselbieter mit BL 46 sein Glück. Der Startpreis liegt bei 80’000 Franken.

von
Lukas Hausendorf
1 / 5
Wem ist dieses Kennzeichen 80’000 Wert? So viel verlangt dessen aktueller Besitzer als Mindestgebot.

Wem ist dieses Kennzeichen 80’000 Wert? So viel verlangt dessen aktueller Besitzer als Mindestgebot.

auktion-bl.ch
Er dürfte darauf sitzen bleiben. Schon BL 118, immerhin die Nummer der Feuerwehr, fand für 60’000 Franken keinen Käufer.

Er dürfte darauf sitzen bleiben. Schon BL 118, immerhin die Nummer der Feuerwehr, fand für 60’000 Franken keinen Käufer.

auktion-bl.ch
Da sind die Zuger spendabler. ZG 10 ging 2018 für 233’000 unter den Hammer. Es ist der bislang höchste je bezahlte Preis für ein Kontrollschild in der Schweiz.

Da sind die Zuger spendabler. ZG 10 ging 2018 für 233’000 unter den Hammer. Es ist der bislang höchste je bezahlte Preis für ein Kontrollschild in der Schweiz.

auktion-stva.zg.ch

Das Mindestgebot liegt bei 80’000 Franken. So viel verlangt ein Baselbieter für das Kennzeichen BL 46. Noch bis am 21. Februar um 20 Uhr können auf der Auktionsplattform des Kantons Baselland Gebote abgegeben werden. Am Montag war aber noch niemand bereit, so viel für das Kennzeichen zu bezahlen.

Dabei wird es wohl bleiben. «Da passiert nichts mehr», ist sich Pascal Donati, Leiter der Baselbieter Motorfahrzeugkontrolle, sicher. So blieb auch der Besitzer von BL 118 auf seinen Schildern sitzen, die er oder sie vor zwei Jahren für 60’000 Franken angeboten hatte. «Der Baselbieter hat gerne spezielle Nummernschilder, ist aber nicht bereit, jede Summe dafür zu bezahlen», weiss Donati.

Zum Vergleich: Den Höchstpreis bei einer Auktion erzielte BL 7 mit 34’000 Franken. Kein Vergleich zum nationalen Spitzenreiter ZG 10. Das Zuger Zeichen löste 2018 gar 233’000 Franken.

Deine Meinung

52 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Maxa

17.02.2021, 12:18

Es ist eigentlich nur eine Versicherungsnummer, also verstehe ich nicht, wieso diese so wichtig sein soll, um dafür Unsummen auszugeben. Ausser vielleicht, um sein Selbstwertgefühl aufzupolieren?

Cpt Future

16.02.2021, 12:02

Tja die falsche Nummer. Mit 42 hätte er sicher ein Abnehmer gefunden.

Vreneli ab em Guggisberg

16.02.2021, 11:57

Wieso kann der „Besitzer“ Geld verlangen? Ist nicht das Verkehrsamt der eigentliche Besitzer? Ernst gemeinte Frage!