Die Chinesen kommen
Aktualisiert

Die Chinesen kommen

Unter den weltweiten Top-Ten befanden sich im Januar auch zwei chinesische Autos.

von
ah
Kein Hingucker: Die weltweite Nummer 4  der Wuling Hongguang.

Kein Hingucker: Die weltweite Nummer 4 der Wuling Hongguang.

Der Toyota Corolla war im Januar 2015 mit knapp 97'000 neu zugelassenen Einheiten der weltweit gefragteste Personenwagen. Rang zwei ging einer Erhebung der Marktbeobachter von «Focus 2 Move» zufolge an den VW Golf mit knapp 88'000 Neuzulassungen. Auf dem dritten Platz rangierte der Ford Focus mit 72'783 Einheiten.

Bereits auf Rang vier fand sich das erste chinesische Auto: Der Kompakt-Van Wuling Hongguang (SAIC und General Motors) verdrängte mit 70'580 Einheiten den Januar-Primus von 2014, den Pick-up der Ford F-Serie (65'207 Neuzulassungen), auf Rang fünf. Auch Rang 9 ging an ein Modell aus dem Reich der Mitte: der VW Lavida. Die Limousine basiert auf der Plattform des Golf IV und wurde unter Federführung von VWs Joint-Venture-Partner SAIC für China entwickelt.

Komplettiert wird die Top Ten von Hyundai Elantra, VW Polo, VW Passat und VW Jetta. Beliebteste Premium-Modelle waren die Mercedes C-Klasse und der BMW 3er.

Deine Meinung